Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bier: In Au entsteht eine Mikrobrauerei

Rehling

25.01.2020

Bier: In Au entsteht eine Mikrobrauerei

In Rehling gibt es künftig selbstgebrautes Bier.
Foto: Armin Weigel, dpa (Symbolfoto)

Plus Der Gemeinderat stimmte dem Antrag des Unternehmers zu. Auf welches Bier sich die Rehlinger künftig freuen können und warum Gebenhofen Vorbild ist.

Im Rehlinger Ortsteil Au will ein Unternehmen eine Mikrobrauerei eröffnen. Mit dem Antrag zur Nutzungsänderung eines Teilbereichs eines landwirtschaftlichen Gebäudes befasste sich der Rehlinger Gemeinderat. Hinter dem Antrag steht das Unternehmen „Genuss-Brauer“ aus der Nachbargemeinde Affing, vertreten durch Kai Schimmelpfennig. Für das Gebiet gibt es Bürgermeister Alfred Rappel zufolge keinen gültigen Bebauungsplan. Der Flächennutzungsplan sieht hier ein Dorfgebiet vor, in dem nicht störende Gewerbebetriebe zulässig sind. Die Mikrobrauerei würde sich auf die Nutzung einer Fläche von rund 50 Quadratmetern beschränken. Das restliche Gebäude und die Außenfassade würden nicht verändert. Die erforderlichen drei Stellplätze sind nachgewiesen.

Auch in Gebenhofen gibt es eine Mikrobrauerei

Da die Nachbarunterschriften vorliegen und die Erschließung gesichert ist, sahen die Ratsmitglieder keinen Grund, das Vorhaben abzulehnen. Sie votierten mit 13:0 Stimmen für den Antrag. Wie vom Betreiber zu erfahren war, gibt es in der Gebenhofen bereits eine solche Mikrobrauerei. Dafür wurde ein Stallgebäude im Ortsteil Gebenhofen umgenutzt. Die Anlage in Au soll bis Mitte dieses Jahres in Betrieb genommen werden. Gebraut werden hier auch Bio-Biere, geplant sind zwei unterschiedliche Produktionslinien: eine nach den Vorgaben des bayerischen Reinheitsgebotes – also nur mit Wasser, Hopfen und Mal. Die Zutaten werden laut Betreiber regional beschafft. Auf der zweiten Linie sind kreative Sorten nach neuen Rezepten geplant. Schimmelpfennig sagte, von ihm gebe es bereits elf verschiedene Biersorten. Er freue sich auf den neuen Standort. In diesen müsse das Unternehmen aber „noch viel investieren“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren