Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Biozucker: Südzucker braucht Biorüben

Biozucker
01.08.2018

Südzucker braucht Biorüben

Gesucht sind: Anbauer von Biozuckerrüben. Sie werden ab 2019 in Rain verarbeitet.

Markt wächst, Anbauer sind gesucht. Verarbeitung ab 2019 in Rain

Der Markt mit Biolebensmitteln boomt und umfasst mittlerweile auch Produkte, die in der Kritik stehen. Klassiker: Zucker. Die Südzucker AG erhöht jetzt ihre Biozuckerproduktion, um der hohen Nachfrage nachzukommen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dazu müssen Landwirte aber erst mal mehr Biorüben ansäen und roden. Südzucker will dazu mit den süddeutschen Anbauverbänden zusammenarbeiten. Die zusätzlichen Biorübenmengen sollen schon bei der Kampagne 2019 im Werk in Rain verarbeitet werden. Die Nachfrage nach Biozucker wachse stetig und der Markt bleibe stabil, so Georg Vierling von der Südzucker-Rohstoffabteilung. Bislang verarbeitet Südzucker Biorüben im nordrhein-westfälischen Warburg und hat bereits in den letzten beiden Jahren die Anbaufläche deutlich ausgeweitet. Interessierte Anbauer können sich an die Südzucker-Rohstoffabteilungen oder ihren Anbauerverband wenden. Südzucker ist Europas größter Anbieter von Zuckerprodukten mit 29 Zuckerfabriken und zwei Raffinerien. Mit rund 18500 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2017/18 einen Umsatz von sieben Milliarden Euro. (cli, AN)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.