1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Blumen für die Kaiserin

15.05.2010

Blumen für die Kaiserin

"Sonnenfänger" werden die gelben, fluoreszierenden Plexiglasscheiben am Unterwittelsbacher Schloss genannt. Sie verstehen sich als Hommage an Kaiserin Elisabeth. Foto: ech
Bild: ech

Aichach-Unterwittelsbach Die Installation ist eine Hommage an Kaiserin Elisabeth von Österreich und Wiedererkennungsmerkmal an den Sehenswürdigkeiten der Sisi-Straße. Seit der Eröffnung der diesjährigen Sonderausstellung "Kaiserin Elisabeth - Ihre Kleider machen Mode" trifft der Besucher auch am Unterwittelsbacher Sisi-Schloss auf die "Sonnenfelder". Sie leuchten vom Wassergraben hinauf zum Schloss.

Das Künstlerpaar Agata Norek und P. René Hildebrand spricht von einem "leuchtenden Blumenstrauß unserer Generation für die Kaiserin". Dabei handelt es sich um runde, gelb fluoreszierende Plexiglasscheiben, die auf einem elastischen Stab montiert sind. Der Cazador-del-sol (Sonnenfänger) verwandelt die unsichtbaren Bestandteile des Sonnenlichts in Sichtbares. In der Dämmerung und bei trübem Wetter leuchten die Scheiben besonders intensiv. Sie sollen das "Schloss in angenehmes Licht rücken, vor allem an grauen Tagen", wie Hildebrand bei der Pressevorbesichtigung deutlich machte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wasserthematik ist das Besondere

"Das Schloss mit anderen Augen sehen" war Ziel des Kunstprojektes, wie Götz Beck von der Regio Augsburg Tourismus GmbH erläuterte. Die Wasserthematik sei das Besondere am Unterwittelsbacher Schloss. Durch den bewusst gewählten Kontrast zur Natur könne man dafür sensibilisieren, so Beck. (jca)

Installation Die Sonnenfänger sind bis zum Herbst am Unterwittelsbacher Sisi-Schloss zu sehen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren