Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Brückenbau bei Aichach rückt näher - und damit die Umleitung

B 300

27.05.2015

Brückenbau bei Aichach rückt näher - und damit die Umleitung

Noch müssen die Autofahrer auf der B300 keine größeren Einschränkungen wegen des Umbaus hinnehmen. Ab Juli könnte sich das ändern.
Bild: Evelin Grauer

Der Bau zweier Brücken bei Aichach rückt näher. Ab Juli könnte der Verkehr am Gallenbacher Berg umgeleitet werden.

Noch ist der Ausbau der B 300 zwischen Dasing und Aichach-West (Tränkmühle) vorwiegend neben der Strecke zu spüren. Doch das dürfte sich bald ändern. Stephan Garbsch vom Staatlichen Bauamt Augsburg geht davon aus, dass der Verkehr am Gallenbacher Berg vermutlich ab Juli umgeleitet wird.

Eigentlich hätten die Autos und Laster ab Mai auf die erweiterte Gemeindeverbindungsstraße zwischen Gallenbach und Aichach-West, die mittlerweile asphaltiert wurde, umgelegt werden sollen. Doch ein Streit über das Vergabeverfahren warf diesen Zeitplan durcheinander. Dabei wollte es sich der eigentlich Erstbietende nicht gefallen lassen, dass er bei der Vergabe der beiden Brücken nahe Aichach aus formellen Gründen ausgeschlossen wurde. Er erwirkte eine Nachprüfung bei der Vergabekammer Südbayern.

Der genaue Termin wird erst in Kürze festgelegt

Wie Garbsch jetzt auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte, hat die Vergabekammer die Entscheidung des Bauamtes bestätigt. Das heißt, die eigentlich zweitbietende Firma kann demnächst mit den Vorbereitungen beginnen – vorausgesetzt, der unterlegene Bieter geht nicht binnen zwei Wochen gegen das Urteil vor. So könnte das ausführende Unternehmen laut Garbsch im August mit dem Brückenbau beginnen und bereits ab Juli die alten Brücken abreißen.

Ab diesem Zeitpunkt müssten die Autos zwischen Tränkmühle und dem Fuß des Gallenbacher Berges auf die Umleitungsstrecke ausweichen. Der exakte Termin dafür wird aber erst nach Ablauf der Beschwerdefrist festgelegt, betont das Staatliche Bauamt. (ull)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren