Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bürgermeister Roman Pekis: "Kann mir nichts anderes mehr vorstellen"

Baar

03.06.2020

Bürgermeister Roman Pekis: "Kann mir nichts anderes mehr vorstellen"

Roman Pekis ist seit dem 1. Mai der Bürgermeister von Baar. Im Interview erzählt er von seinem Start.
Bild: Stefanie Brand (Archiv)

Plus Roman Pekis ist seit dem 1. Mai der Bürgermeister von Baar. Im Interview erzählt er wie der Start war und womit er sich in der ersten Zeit vor allem beschäftigt hat.

Roman Pekis ist Nachfolger von Leonhard Kandler und damit erst der zweite Bürgermeister der Gemeinde Baar, seitdem die Kommune 1994 nach über 16 Jahre Unabhängigkeitskampf wieder selbstständig wurde. 1978 war der Ort bei der Gebietsreform nach Thierhaupten eingemeindet worden.

Herr Pekis, wie fühlt es sich an, Bürgermeister zu sein?
Roman Pekis: Es ist ein angenehmes Gefühl, Bürgermeister zu sein, und eine positive Form der Anspannung, weil man sich sinnvoll einbringen kann. Obgleich ich erst seit wenigen Wochen im Amt bin, kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Es gibt immer noch viele Bürger, die mir gratulieren und sich mit mir freuen. Der Zuspruch ist enorm groß, was mich sehr freut.


Wie war der Start ins Amt?
Pekis: Ende April fand in der Verwaltungsgemeinschaft in Pöttmes die offizielle Verabschiedung von meinem Vorgänger statt. Meine erste aktive Amtshandlung war dann, die Baarer Schule so herzurichten, dass der Betrieb unter Berücksichtigung der Corona-Hygieneregeln starten konnte. Es war eine intensive Aufgabe, auf die mich keine Einarbeitung hätte vorbereiten können.

Was beschäftigt Sie gerade am meisten?
Pekis: Aktuell laufen viele Projekte parallel – Schulsanierung, Kirchenmauer, Kita-Neubau, Gehwege. Natürlich kann ich nicht 20 Projekte gleichzeitig umsetzen, aber ich hole Informationen ein und versuche, einen Wissensstand zu bekommen, um die Projekte ordentlich angehen zu können. Schnell möchte ich sichtbare Erfolge im Ort verzeichnen. Dafür ist die Unterstützung des Gemeinderats, der Verwaltungsgemeinschaft und der Bürger nötig. (brast)

Ein Porträt über den langjährigen Bürgermeister Leonhard Kandler und seine Amtszeit lesen Sie hier: Abschied vom Baarer Rathaus: Leonhard Kandler interessiert sich weiter für Kommunalpolitik

Weitere Folgen aus unserer Serie "Abschied vom Rathaus":

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren