Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bürgermeister Schindele wird zur Gallionsfigur in Pöttmes

Fasching

23.02.2020

Bürgermeister Schindele wird zur Gallionsfigur in Pöttmes

Der scheidende Bürgermeister Franz Schindele fuhr als Puppe beim VVV Pöttmes mit.
Bild: Alice Lauria

Beim Umzug sitzt der bald scheidende Pöttmeser Bürgermeister als Puppe in der Schaufel eines Frontladers. Doch es gibt noch viel mehr originelle Ideen.

Am Ende spricht Organisator Hans Steiger von 10.000 Besuchern beim Faschingsumzug am Sonntag in Pöttmes. Er ist begeistert. „So gut wie noch nie“ war der Pöttmeser Umzug, findet er.

Auf dem Volksfestplatz beginnt das Faschingstreiben mit dem Auftritt dreier Gast-Faschingsgarden. Neben den Burgfunken aus Neuburg an der Donau treibt es auch wieder die Euphoria aus dem nahen Weidorf ( Ehekirchen) und die Schromlachia aus Schrobenhausen nach Pöttmes. Deren Kinderprinz, der 13-jährige Alexander Huber, ist aus Pöttmes. Nach dem Auftritt der Prinzenpaare, Garden und Kindergarden verteilen sich die Feiernden entlang der Straßen und die Mitwirkenden auf ihren Umzugswagen.

In Pöttmes nehmen über 40 Gruppen am Umzug teil

Die Vorhut bildet der Wagen des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Pöttmes, dem Organisator des im zweijährigen Turnus stattfindenden Umzugs. Vorsitzender Hans Steiger freut sich über 40 teilnehmende Gruppen, darunter 23 Fußgruppen und 17 aufwendig verzierte Faschingswagen. Circa 60 Helfer sind rund um den vier Kilometer langen Zug im Einsatz. Seit über 40 Jahren gibt es den Pöttmeser Umzug einfach „aus Spaß an der Freude“, wie Steiger sagt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In Cabriolets sitzen die Prinzenpaare der Garden und werden von den Gardemädchen flankiert. Unter den Fußgruppen finden sich Musikkapellen, als Regenbögen verkleidete Mädels, ein Streichelzoo auf zwei Beinen, Clowns, Schafe und Wölfe, zwei Päpste, Emojis und eine Gruppe Mexikaner. Auf den Umzugswagen sind teils bunte Bilder zu sehen, aber teils auch Botschaften mit Hintergedanken. So sind die Götter des Olymp oder die Gummibärenbande sicher etwas fürs Auge, während der Wagen zum Thema Geburtenstation mit der Aufschrift „Owei Owei was mach ich bloß, ich werd einfach das Kind nicht los“ mit riesigem Klapperstorch auf dem Dachmehr inhaltliche Relevanz hat.

Die Stimmung der Besucher in Pöttmes ist ausgelassen

Als große Überraschung für Franz Schindele sitzt der amtierende, bald scheidende Bürgermeister als lebensgroße Puppe in der Schaufel vor dem Wagen der VVV Pöttmes. Das echte Gemeindeoberhaupt darf derweil Rosen ins Publikum werfen. Ein Besucher sagt: „Heuer sind es mal wirklich viele Fahrzeuge gewesen, die Leute sind super gelaunt und es ist richtig gut besucht.“ Von den Gefährten dröhnen Partymusik und Sirenen. Der Alkohol fließt, und für die Kinder fliegen Süßigkeiten auf die Straße. Ein Zuschauer, der zum ersten Mal dabei ist, findet: „Einwandfrei! Gute und aktuelle Mottos wie zum Beispiel ,Rettet die Meere‘.“ Die Stimmung der Mitwirkenden und der Zuschauer könnte ausgelassener nicht sein.

Hier finden Sie zahlreiche Bilder vom Faschingsumzug:

Rund 10.000 Besucher säumten die Straßen beim bunten Faschingsumzug in Pöttmes.
94 Bilder
Faschingsumzug Pöttmes
Bild: Alice Lauria

Hier geht es zur Bilanz des Faschingswochenendes im Aichacher Land: Tausende Narren feiern im Aichacher Land

Lesen Sie dazu auch den Kommentar von Carmen Jung: So klappt’s mit dem Fasching im Aichacher Land

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren