Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. CWG Pöttmes nominiert 20 Kandidaten für den Gemeinderat

Kommunalwahl 2020

15.12.2019

CWG Pöttmes nominiert 20 Kandidaten für den Gemeinderat

Die CWG Pöttmes nominierte im Landgasthof Brummer in Reicherstein ihre Kandidaten für den Pöttmeser Marktgemeinderat. Auf der Liste finden sich vier Frauen und 16 Männer. Mehrere Kandidaten fehlten bei der Versammlung entschuldigt.
Bild: Nicole Simüller

Plus 16 Männer und vier Frauen bewerben sich bei der Kommunalwahl 2020 für die CWG Pöttmes um einen Platz im Marktgemeinderat. Der Jüngste ist 18, der Älteste 68.

20 Kandidaten der Christlichen Wählergemeinschaft (CWG) Pöttmes bewerben sich bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr um einen Platz im Pöttmeser Marktgemeinderat. Am Freitag segneten 27 Wahlberechtigte bei der Nominierungsversammlung im Landgasthof Brummer in Reicherstein die Liste in geheimer Wahl einstimmig und im Block ab. Die Reihenfolge der Kandidaten war bereits zuvor festgelegt worden. Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellt die CWG nicht.

Jüngste im Bunde der Gemeinderatskandidaten sind der 18-jährige Florian Daferner aus Pöttmes und der 19-jährige Manuel Schmid aus Ebenried. Gemeinderat Xaver Tyroller ist mit 68 Jahren der Älteste auf der Liste. Er war wie mehrere weitere Kandidaten verhindert und fehlte bei der Versammlung entschuldigt.

Fünf Kandidaten aus Pöttmes, 15 aus den Ortsteilen

Fünf Gemeinderatskandidaten der CWG kommen aus Pöttmes, 15 weitere aus den Ortsteilen: drei aus Handzell, jeweils zwei aus Ebenried, Immendorf und Wiesenbach sowie jeweils einer aus Echsheim, Eiselsried, Grimolzhausen, Kühnhausen, Pertenau und Reicherstein. Die Männer dominieren die Liste der CWG: 16 männliche Kandidaten finden sich darauf – neben gerade einmal vier Frauen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von sechs amtierenden CWG-Gemeinderäten treten fünf wieder zur Wahl an: CWG-Vorsitzender und Fraktionssprecher Erich Poisl, der ebenfalls entschuldigt fehlte, führt die Liste an. Auf ihr finden sich außerdem der stellvertretende Fraktionssprecher Helmut Drittenpreis, der stellvertretende CWG-Vorsitzende Alwin Wagner, Xaver Tyroller und der stellvertretende CWG-Vorsitzende, Klaus Hallwirth, der ebenso verhindert war.

Ein amtierender Gemeinderat lässt Jüngeren den Vortritt

Der 69-jährige Johann Riedelsberger aus Wiesenbach, der dem Marktgemeinderat seit dem Jahr 2002 angehört, steht lediglich als Ersatzkandidat auf der Liste. „Ich möchte mein Mandat den jungen Leuten zur Verfügung stellen“, sagte er zur Begründung und erntete dafür zustimmendes Kopfnicken.

Nachdem die Kandidaten nominiert waren, nannte Alwin Wagner stichpunktartig die wichtigsten Wahlziele der CWG. Wie auch bei Bürgerblock und CSU finden sich darunter die Sanierung und Digitalisierung der Schule, der Mobilfunk- und Breitbandausbau, die Schließung von Baulücken in den Ortschaften, die Unterstützung der Vereine sowie ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger.

CWG nennt Bürgerbus zwischen Kernort und Ortsteilen als Wahlziel

Wagner listete außerdem einen Bürgerbus mit einem Shuttleservice zwischen Kernort und Ortsteilen auf, den Ausbau des Radwegenetzes sowie der Feld- und Wirtschaftswege, die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraßen sowie bezahlbare Baugrundstücke. Nachfragen aus der Versammlung gab es dazu nicht.

Lediglich zum Ärztehaus in Pöttmes, das vor einem Jahr in Betrieb gegangen war, gab es eine Rückmeldung: Ein Zuhörer wollte wissen, ob man dort nicht Fachärzte wie etwa einen Kinderarzt ansiedeln könne. Doch zum einen ist das Ärztehaus mit den dort untergebrachten Hausärzten voll, wie Helmut Drittenpreis deutlich machte. Zum anderen verwies Wagner darauf, dass Pöttmes bei der ärztlichen Versorgung offiziell als überversorgt gelte. Einen Arztsitz für einen Facharzt zu bekommen, sei praktisch unmöglich. Denkbar sei höchstens, dass einer der in Pöttmes ansässigen Ärzte einen Facharzt anstelle. „Dann reuen mich die Millionen für das Ärztehaus aber schon ein bisschen“, so der Zuhörer. Erst als Wagner daran erinnerte, dass mancher der Ärzte sich mit Abwanderungsgedanken getragen hatte und andere – wie vielfach berichtet – kurz vor der Rente standen, lenkte er ein.

Die Gemeinderatskandidaten der CWG Pöttmes für die Kommunalwahl

  • 1. Erich Poisl Pöttmes, 64, Rentner, Gemeinderat
  • 2. Alwin Wagner Wiesenbach, 46, Metallbaumeister, Gemeinderat
  • 3. Martin Steinbacher Reicherstein, 36, Entwickler, Ortssprecher
  • 4. Alexander Schmid Ebenried, 50, Verkaufsberater, Ortssprecher
  • 5. Heinz Schmid Pöttmes, 62, selbstständig
  • 6. Stefan Kneißl Immendorf, 55, Transportleiter, Ortssprecher
  • 7. Hermine Faßler Handzell, 55, Verwaltungsangestellte
  • 8. Georg Lohner Handzell, 46, Maschinenbautechniker
  • 9. Helmut Drittenpreis Handzell, 64, Rentner, Gemeinderat
  • 10. Markus Bärwald Echsheim, 39, Elektromeister
  • 11. Jürgen Zach Kühnhausen, 39, Maschinenbaumeister
  • 12. Daniel Dobler Pertenau, 24, landwirtschaftlicher Angestellter
  • 13. Hildegard Daferner Pöttmes, 59, Zeitungsausträgerin/Hausfrau
  • 14. Klaus Hallwirth Grimolzhausen, 55, Hausmeister, Gemeinderat
  • 15. Florian Daferner Pöttmes, 18, Azubi Verfahrensmechaniker für Kautschuktechnik
  • 16. Manfred Riedelsberger Wiesenbach, 41, Angestellter im Technischen Kundendienst
  • 17. Manuel Schmid Ebenried, 19, Lehrling/Metallbau Konstruktionstechniker
  • 18. Silvia Hörmann Immendorf, 47, med. Fachangestellte
  • 19. Renate Glas Pöttmes, 46, Landwirtin
  • 20. Xaver Tyroller Eiselsried, 68, Landwirt, Gemeinderat

Ersatzkandidat

Johann Riedelsberger Wiesenbach, 69, Rentner, Gemeinderat

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren