Newsticker
Zahl der Neuinfektionen steigt im Vergleich zur Vorwoche leicht an
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona: Aichacherin stellt Masken im Söder-Look her

Aichach

25.04.2020

Corona: Aichacherin stellt Masken im Söder-Look her

Andrea Schmidbauer stelle weiß-blaue Masken her.
Bild: Manfred Zeiselmair

Plus Andrea Schmidbauer aus Aichach näht ehrenamtlich Community-Masken, auch im weiß-blauen Bayern-Muster. Gerne hätte sie für Markus Söder genäht.

Die weiß-blauen Masken sind schon richtig berühmt: Ministerpräsident Markus Söder ist immer öfter mit einem Mund-Nasen-Schutz im bayerischen Rautendesign zu sehen. Solche Masken stellt zum Beispiel auch Andrea Schmidbauer her, die der ehrenamtlichen Nähgruppe „Flotte Nadel“ in Aichach angehört. Trotzdem: Aus ihrer Nähwerkstatt stammt die Söder-Maske nicht, wie sie zunächst gehofft hatte.

Der Ministerpräsident in Corona-Zeiten: Markus Söder mit einem Mundschutz im Bayern-Stil.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Die Hoffnung kam nicht von ungefähr. Schmidbauer berichtet: „Als ich Ende März in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens einen Beitrag über Stoffmasken sah, kam mir spontan eine Idee. Ich packte drei von meinen Masken ein und schickte sie mit einem kleinen Anschreiben an die Moderatoren zum Tragen.“ Ihrem Schreiben fügte sie noch den Vermerk hinzu: „Sollte Euch unser Ministerpräsident Dr. Markus Söder besuchen, dann gebt ihm bitte auch eine weiter.“

Söder trägt keine Masken made in Aichach

Doch Söder trägt keine Masken made in Aichach, wenn sie auch so aussehen wie die aus Schmidbauers Nähwerkstatt. Das teilte die Pressestelle der Staatskanzlei auf Anfrage unserer Redaktion mit. Dem Engagement der flotten Näherin tut das keinen Abbruch. Sie hat schon knapp 900 Masken genäht, wie sie sagt.

Diese wurden – neben den vielen anderen der Nähgruppe – über die Caritas an verschiedene Organisationen und zuletzt in Aichach auch an Privatpersonen abgegeben (wir berichteten). „Ich nähe täglich, mein Mann unterstützt mich dabei“, erzählt Schmidbauer. Und selbstverständlich gehe sie selbst nur mit Mundschutz und Handschuhen zum Einkaufen. (zm/jca)

Wer die Nähgruppe „Flotte Nadel“ unterstützen möchte, kann sich melden unter https://stoffmaskenaichach.wordpress.com/

Über alle aktuellen Entwicklungen informieren wir Sie in unserem Liveblog.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.



Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren