Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona-Fall in Schiltberger Kindergarten: Erzieherin erkrankt

Aichach-Friedberg

13.07.2020

Corona-Fall in Schiltberger Kindergarten: Erzieherin erkrankt

Im Schiltberger Kindergarten St. Maria Magdalena ist eine Krippen-Erzieherin positiv auf Corona getestet worden.
Bild: Annette Zoepf (Symbolbild)

Im Schiltberger Kindergarten St. Maria Magdalena ist eine Erzieherin positiv auf Corona getestet worden. Was das für Mitarbeiterinnen und Kinder bedeutet.

In der Kindertageseinrichtung St. Maria Magdalena in Schiltberg ist eine Krippen-Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie das Landratsamt mitteilt, hat das Gesundheitsamt außer der Frau noch zwei weitere Mitarbeiterinnen als Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Außerdem stehen jetzt zehn Kinder aus der betroffenen Gruppe unter Quarantäne.

Corona-Fall in Schiltberger Kindergarten: Erzieherin infiziert

Kontaktpersonen werden laut Landratsamt erst fünf bis sieben Tage nach dem Kontakt mit der infizierten Person getestet. Auch das Robert-Koch-Institut empfiehlt auf seiner Homepage, einige Tage zwischen Kontakt und Test zu warten, da das Virus eine Inkubationszeit braucht, bevor es bei jemanden, der sich potenziell angesteckt hat, ausbricht.

Insgesamt 394 Corona-Fälle in Aichach-Friedberg

Außer der Erzieherin befinden sich im Landkreis Aichach-Friedberg derzeit vier weitere Menschen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, unter Quarantäne. Insgesamt sind seit März im Landkreis 394 Corona-Fälle bekannt. Davon sind 369 bereits genesen. 20 Menschen sind gestorben, darunter 17 Bewohner des AWO-Seniorenheims in Aichach. Wegen 96 positiv getesteten Mitarbeitern auf einem Spargelhof in Inchenhofen war der Landkreis Aichach-Friedberg im Juni „Corona-Hotspot“. (mswp)

Lesen Sie auch:

Hören Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren