Newsticker

Deutscher Ethikrat lehnt Corona-Immunitätsnachweis ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona an Aindlinger Grundschule: Eltern dürfen sich sorgen

Aindling

14.09.2020

Corona an Aindlinger Grundschule: Eltern dürfen sich sorgen

Ein Aindlinger Grundschüler wurde positiv auf Covid-19 getestet. Manche Eltern sind in Sorge.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Nach dem ersten Corona-Fall an einer Schule im Wittelsbacher Land ist Panik fehl am Platz. Aber eine gewisse Beunruhigung der Eltern ist normal und richtig.

Der Sprecher des Landratsamtes in Aichach hat recht: Es war lange zu erwarten, dass es irgendwann auch an einer Schule im Landkreis einen Corona-Fall geben wird. Jetzt ist der Fall in Aindling eingetreten. Aber es ist für die Eltern trotzdem nicht einfach, sich keine Sorgen zu machen. Mit Sicherheit sind in Aindling nicht nur die Eltern der betroffenen zweiten Klasse, sondern alle Grundschuleltern beunruhigt.

Panik ist in der Tat fehl am Platz, aber dass sich die Eltern Gedanken machen, ob ihr Kind irgendwo mit dem erkrankten Kind zusammengekommen ist, kann sicher nicht vermieden werden und ist vermutlich auch richtig so. Eltern müssen sich einfach derartige Fragen stellen.

Corona-Regeln in Schulen: Masketragen ist doof, aber sinnvoll

Sie dürfen hoffentlich aber auch darauf vertrauen, dass die Hygieneschutzmaßnahmen und Abstandsregeln an der Aindlinger Grundschule bestens umgesetzt wurden und daher tatsächlich nur eine Klasse betroffen ist. Es ist verständlich, wenn Schüler es doof finden, auf dem Schulgelände Maske zu tragen oder von den anderen Jahrgängen getrennt zu werden, aber wenn diese Vorschriften dazu dienen, die Virusverbreitung einzuschränken, sind sie berechtigt.

Corona an Aindlinger Grundschule: Eltern dürfen sich sorgen

Lesen Sie dazu den Artikel: Corona an Aindlinger Schule: 25 Kinder in Quarantäne

Lesen Sie auch: Corona: 16 Menschen in Aichach-Friedberg sind aktuell positiv getestet

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren