Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona bremst den Glasfaser-Ausbau in Sielenbach

Sielenbach

10.07.2020

Corona bremst den Glasfaser-Ausbau in Sielenbach

Wegen Corona gibt es Verzögerungen beim Glasfaser-Ausbau in Sielenbach.
Bild: Berthold Veh (Symbolbild)

Plus Wegen Corona hat sich der Glasfaser-Ausbau in Sielenbach verzögert. Der Lückenschluss im Erlenweg ist nun fertig. Wo es jetzt weitergeht.

Geduld haben müssen die Sielenbacher bei der Verlegung von Glasfaserkabeln. Bürgermeister Heinz Geiling informierte am Mittwoch im Gemeinderat nach einem Gespräch mit DSL mobil über den aktuellen Stand der Arbeiten und wo es demnächst weitergehen soll.

Die Corona-Pandemie nannte der Internetanbieter als Grund dafür, dass die Arbeiten nicht im gewohnten Tempo durchgeführt worden waren. Im Bereich westlich des Rathauses sowie Martin- und Weinbergstraße sind die Glasfaserkabel inzwischen verlegt. Vor Kurzem sei der Lückenschluss im Erlenweg fertig gebaut worden, teilte DSL mobil mit. Demnächst soll es dort mit den technischen Arbeiten weitergehen.

Nicht für alle Sielenbacher gibt es Glasfaser

Als nächster Bauabschnitt sind die Tiefbauarbeiten im Bereich von Drossel- und Finkenweg geplant. Über eine Kupferleitung sind die Anlieger in den Straßen Am Weiherbach, Buchenweg und Hochstraße fürs Erste provisorisch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde versorgt. Geiling rechnet damit, dass es „noch dauert“, bis hier Glasfaserleitungen kommen, und versprach: „Ich werde immer wieder nachhaken.“ Josef Kreppold schlug vor, die Arbeiten Am Weiherbach mit dem Verlegen des Fernwärmenetzes zu verbinden.

Corona bremst den Glasfaser-Ausbau in Sielenbach

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren