Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Coronakrise: Hier finden Sie Helfer

Aichach-Friedberg

22.03.2020

Coronakrise: Hier finden Sie Helfer

Einkaufen gehört bei den meisten Nachbarschaftshilfen im Wittelsbacher Land zum Angebot.
Bild: Klaus Rainer Krieger

In der Coronakrise bilden sich immer mehr Nachbarschaftshilfen im Wittelsbacher Land, besonders für ältere Menschen. Wir listen sie auf.

In vielen Gemeinden im Wittelsbacher Land haben sich Menschen zusammengetan, um ihren Nachbarn zu helfen. Helfer oder Menschen, die Hilfe suchen, können sich unter folgenden Nummern melden:

Affing

  • Bei der Corona-Hilfe Affinger helfen einander (Telefon 08207/1743, Pfarreiengemeinschaft) können sich Menschen melden, die Einkäufe und andere Erledigungen benötigen, oder jemanden zum Zuhören am Telefon brauchen. Das ist eine Aktion von Kirche, Gemeinde, Vereinen und Privatleute. Wer helfen möchte: 0151/15293189 (auch WhatsApp).

Aichach

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
  • Das Gute-Taten-Netzwerk der Aichacher Pfadfinder kann man im Internet unter www.dpsg-aichach.de/corona oder telefonisch über das Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Aichach (08251/7086) kontaktieren. Sie bieten Einkäufe und Erledigungen aller Art an und gehen mit Hunden spazieren.
  • Die evangelische Kirche Aichach bietet ebenfalls Hilfe an. Pfarrer Winfried Stahl ist unter Telefon 08251/8880918 oder per E-Mail erreichbar: stahl.winfried@t-online.de.
  • Im Stadtteil Klingen werden Einkäufe, Erledigungen aller Art, Kinderkurzbetreuung und auch Hilfe bei anderen Anliegen übernommen, Telefon 0176/46013875.
  • Im Stadtteil Mauerbach werden Einkäufe und Erledigungen aller Art vermittelt unter der Telefonnummer 08251/8935805.
  • Unter dem Titel „Zeller helfen Zellern“ bietet der Heimatförderkreis Griesbeckerzell in dem Aichacher Stadtteil an, einkaufen zu gehen (Lebensmittel, Haushaltswaren, Medikamente und Ähnliches). Wer Hilfe benötigt kann sich an Bettina Stief wenden, Telefon 08251/50919 oder 0173/4137424.

Aindling

  • Der TSV Aindling bietet in der Coronakrise Unterstützung an. Angesprochen sind ältere und vorerkrankte Mitbürger, die Risikogruppen angehören, die keine Angehörigen in der Nähe haben, nicht mehr mobil sind und auf Hilfe angewiesen sind, aber auch Menschen, sie sich wegen der möglichen Ansteckungsgefahr unsicher fühlen. Der TSV bietet an, Lebensmittel, Haushaltswaren und nicht verschreibungsprlichtige Medikante einzukaufen und vor die Haustür zu liefern. Hilfesuchende können sich per Anruf, WhatsApp oder E-mail an Daniel, Telefon 0176/56948646, daniel.tschech@icloud.com, oder Thomas, Telefon 0174/2144568, wenden. Melden können sich auch Leute, die helfen wollen.
  • Die Fußballabteilung der DJK Stotzard und die Katholische Landjugend-Bewegung (KLJB) Stotzard wollen in der Pfarrei helfen. Unter dem Titel „Jeder hilft jedem“ bieten sie an, für Angehörige von Risikogruppen in Aindling und seinen Ortsteilen einzukaufen (Lebensmittel, Haushaltswaren und nicht verschreibungspflichtige Medikamente). Wer Hilfe braucht, kann sich per Anruf oder WhatsApp melden bei Lukas Geier, Telefon 0151/19117664, oder Tobias Riemensperger, 0171/2317774, oder per E-Mail an Lukasgeier123@gmail.com oder tobiasriemensperger@gmx.de.

Dasing

  • Der Helferkreis der Aktiven Bürger Dasing und der Pfarrei ist für hilfsbedürftige Personen da. Auch Bürger, die sich einbringen wollen, können sich melden. Zu erreichen ist der Helferkreis unter der Nummer 0157/30619213 und per Mail unter helfen@aktive-buerger-dasing.de.

  • Die Nachbarschaftshilfe der Freien Wähler Dasing kümmert sich um Einkäufe und Erledigungen aller Art unter der Nummer 0176/16592003.

Hollenbach

  • Der TSV Hollenbach bietet abgesehen von Einkaufen und Gassigehen auch an, Gräber zu gießen und zu richten. Auch bei weiteren Anliegen kann Kontakt aufgenommen werden. Unter folgender Telefonnummer ist das Angebot per Anruf, SMS oder dem Kurznachrichtendienst WhatsApp erreichbar: 0151/27509921 (Martin Aechter), es kann auch per E-Mail Kontakt aufgenommen werden: m.aechter@gmx.de.

Kühbach

  • Die Initiative „Kühbacher helfen einander“ der Ortsgemeinschaft Kühbach mit dem Seniorenkreis und der KAB bietet ebenfalls Einkäufe und weitere Erledigungen an. Die Helfer sind telefonisch unter der Telefonnummer 0157/30619723 oder per Kurznachrichtendienst WhatsApp erreichbar.

Petersdorf

  • Die Pfarrgemeinde Willprechtszell und der Verein Ortszeit bieten für alle älteren und gefährdeten Bürger einen Einkaufsservice. Eingekauft wird bei Edeka Heinrich in Aindling und (nicht verschreibungspflichtige Medikamente) in der St.-Martin-Apotheke in Aindling. Unter der Telefonnummer 0151/50437699 können täglich von 9 bis 17 Uhr Bestellungen aufgegeben werden mit Einkaufsliste, Adresse und Telefonnummer. Gebracht wird der Einkauf im Laufe des Tages bis spätestens 12 Uhr des darauffolgenden Tages direkt vor die Haustür. Der Service ist kostenlos, bezahlt werden muss nur der Einkauf.

Pöttmes

  • Die Fußballabteilung des TSV Pöttmes bietet Hilfe beim Einkaufen und weiteren Erledigungen an. Hilfesuchende können Michael Schmaus unter der 0157/71715449 kontaktieren.

Rehling

  • Die Katholische Landjugend Rehling bietet Einkäufe von Lebensmitteln, Haushaltswaren und Besorgung von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten an. Hilfesuchende können sich melden unter Telefon 0176/92645002, mit einer Whatsapp-Nachricht an diese Nummer oder per E-Mail an kljb.rehling@gmail.com. Benötigt werden Name, Adresse und die möglichst konkrete Einkaufsliste.
  • "Rehling hilft – Nachbarschaftshilfe gegen Corona" heißt eine Initiative der Freien Wähler Rehling. Hilfesuchende, aber auch Hilfswillige können sich bei Ingrid Lindermeir melden: Telefon 08237/959002, Mobil/WhatsApp: 0151/51048052, E-Mail: nachbarschaftshilfe-rehling@gmx.de. Die Helfer besorgen Lebensmittel, Haushaltswaren und nicht verschreibungspflichtige Medikamente, gehen mit dem Hund Gassi und versuchen auch andere Unterstützung zu organisieren.

Todtenweis

  • Nach dem Motto „Jung hilft Alt“ will die Landjugend Todtenweis hilfsbedürftige Mitbürger unterstützen. Sie kauft Lebensmittel,k Haushaltswaren und nicht verschreibungspflichtige Medikamente ein und liefert sie direkt vor die Haustür. Wer Hilfe benötigt, kann unter Telefon 0175/6885137 anrufen oder eine WhatsApp-Nachricht schicken sowie eine E-Mail an Vorstandschaft@Landjugend-Todtenweis.de schicken. Ein Mitglied des Vereins meldet sich dann.

Weitere Nachbarschaftshilfen Weitere Nachbarschaftshilfen können sich bei den Aichacher Nachrichten unter redaktion@aichacher-nachrichten.de melden. Wir nehmen sie unter einer neuen Rubrik auf unserer Serviceseite auf.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel Gute Nachbarschaft in schweren Zeiten

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren