Newsticker

Corona-Folgen: Lufthansa bereitet Mitarbeiter auf Einschnitte vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. DKMS startet Aufruf: Neue Wege im Kampf gegen Blutkrebs

Aichach-Friedberg

22.05.2020

DKMS startet Aufruf: Neue Wege im Kampf gegen Blutkrebs

Diana Brockmann ist eine von mittlerweile 186 DKMS-Stammzellspendern aus dem Landkreis Aichach-Friedberg.
Bild: Brockmann

Die DKMS ruft zum Welt-Blutkrebstag dazu auf, sich von daheim aus als Stammzellenspender zu registrieren und dem Beispiel einer jungen Affingerin zu folgen.

Die Corona-Pandemie stellt auch die DKMS gemeinnützige GmbH (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) vor große Herausforderungen – nicht nur bei den Transporten entnommener Stammzellen zu den Patienten in die verschiedensten Länder, sondern auch bei den Neuaufnahmen. Derzeit können keine öffentlichen und keine Schulaktionen stattfinden, über die sich sonst viele junge Leute typisieren lassen. Trotzdem kann jeder helfen – und zwar von zu Hause aus.

Aktuell gibt es nach Angaben der DKMS bereits 18500 Menschen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg, die sich bei ihr als potenzielle Stammzellenspender haben typisieren lassen. 186 davon konnten durch ihre Stammzellspende Patienten die Chance auf ein neues Leben schenken. Eine davon ist Diana Brockmann aus dem Gemeindegebiet Affing. Sie war als Servicekraft bei einem Benefiz-Tanzabend der Rocking Teddybaers aus Augsburg. 33 Besucher ließen sich an dem Abend typisieren, Brockmann ist bereits die zweite Stammzellspenderin aus dieser Vereinsaktion.

Stammzellspenderin aus Affing: „Fantastisches Gefühl, Leben zu schenken“

Bei ihr wurde im Januar 2019 im Klinikum Nürnberg die periphere Stammzellspende aus dem Blut angewandt. Die 25-jährige Physiotherapeutin erinnert sich: „Die angekündigten Grippesymptome während der Stimulierung der Stammzellbildung habe ich schon heftig gespürt.“ Doch sie fügt laut einer DKMS-Mitteilung hinzu: „Aber das ist nichts gegen das fantastische Gefühl, jemandem die Chance auf ein neues Leben geschenkt zu haben.“

DKMS startet Aufruf: Neue Wege im Kampf gegen Blutkrebs

Dieser Jemand war bei ihr eine gleichaltrige junge Frau aus Österreich. Brockmann weiter: „Aus dem Briefkontakt weiß ich, dass mein ‚genetischer Zwilling‘ die Stammzellen sehr gut angenommen hat. Wenn die zweijährige Datenschutzfrist um ist, würde ich sie sehr gerne kennenlernen.“ Jetzt hilft Brockmann, viele Mitmenschen auf das Thema aufmerksam zu machen.

Seit Januar 2019 über 3000 neue Registrierte bei DKMS aus Aichach-Friedberg

Große Hilfsbereitschaft bewiesen die Bürger beispielsweise im vergangenen Jahr beim landkreisweiten Aufruf mit Landrat Klaus Metzger und beim Aufruf "Lisa will leben" in Pöttmes. Seit Januar 2019 ließen sich über 3000 Landkreisbewohner neu bei der DKMS aufnehmen. Brigitte Lehenberger, ehrenamtliche Unterstützerin der DKMS, ist dankbar für die enorme Hilfsbereitschaft. Sie ist überzeugt: „Im Landkreis Aichach-Friedberg schlummert noch viel, viel mehr lebensrettendes Potenzial.“

Mit 18676 Typisierten stehen aktuell circa 14 Prozent der Landkreisbevölkerung beziehungsweise über ein Viertel der infrage kommenden Menschen im Alter von 18 bis 61 Jahren in den weltweiten Suchläufen als potenzielle Lebensspender zur Verfügung.

Jeder weitere registrierte Stammzellenspender zählt

Jeder Weitere zählt: zum Beispiel für Lana aus Augsburg, Franziska und Fabrice aus Günzburg und viele weitere betroffene Patienten, für die auf der Internetseite www.dkms.de im Aktionskalender zur Hilfe aufgerufen wird. Jeder kann von zu Hause aus aktiv werden: Wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich einloggen unter www.dkms.de/aichach-friedberg und sich ein Wangenabstrichset zuschicken lassen. Wenn jemand einen Online-Aufruf in seinem Verein oder Betrieb starten möchte, gibt es viele Informationen unter www.dkms.de. Vor Ort hilft Brigitte Lehenberger, Telefon 08276/1567, weiter. Zum Welt-Blutkrebstag am 28. Mai ruft die DKMS auf ihrer Internetseite dazu auf, ein Zeichen gegen Blutkrebs zu setzen.

Auch Geldspenden helfen beim Kampf gegen Blutkrebs weiter

Da für jede Typisierung bei der DKMS 35 Euro Unkosten anfallen, ist nach wie vor jeder Euro auf dem DKMS-Spendenkonto bei der VR-Bank Rain willkommen: IBAN: DE80 72169756 0000 627569, Betreff: Aichach-Friedberg. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren