1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Das Glück strahlt aus ihnen heraus

Abschlussfeier

23.07.2018

Das Glück strahlt aus ihnen heraus

Abschlussfeier in der Realschule in Affing-Bergen: Die acht besten Schüler mit Tristan Reinthaler als Nummer eins in der Mitte erhielten ihre Zeugnisse und kleine Geschenke.
Bild: Johann Eibl

Die Realschule in Bergen entlässt 92 Absolventen. Der Beste von ihnen geht mit einem Notendurchschnitt von 1,18 von der Schule. Was Lehrer und Politiker von ihnen erwarten und was sie ihnen versprechen

Wenn an einer höheren Schule die Vergabe der Zeugnisse ansteht, ist das auch für die Politiker aus der Region ein wichtiger Termin. Etwa am Freitag an der Realschule in Bergen (Gemeinde Affing). Dort erschien Staatssekretärin Carolina Trautner. Sie hatte in früheren Zeiten mit Schulleiterin Sigrid Kehlbach das Abitur gemacht.

92 junge Frauen und Männer wurden in Bergen am Freitagabend entlassen, die meisten nach einer Schulzeit von insgesamt zehn Jahren, davon sechs an dieser Realschule, die zum dritten Mal Zeugnisse der Mittleren Reife verteilte. In der vergangenen Dekade war gelacht, geweint und geschwitzt worden, wie Schulsprecher Mathias Aichele als direkt Betroffener mitteilte. „Hauptsache, wir haben den Wisch“, erklärte er in der für diese Altersklasse so typischen Sprache.

Nach einem Gottesdienst versammelten sich 300 Besucher in der Schulaula, wo unter der Leitung von Claudia Reiter und Susanne Beinhofer die Lehrerband, die Schülerband und die Bläserklasse auf musikalische Weise für Abwechslung zu den diversen Reden sorgten. Als Moderator der Veranstaltung traten Anna Graser, 15, und Moritz Stolz, 14, auf die Bühne, die noch darauf hinarbeiten, in zwölf Monaten selber einen Schlussstrich unter die Zeit in Bergen machen zu können. An diesen Tag würden sich die Schulabgänger ein ganzes Leben lang erinnern, sagte Trautner. Sie nannte das Zeugnis eine „wertvolle Eintrittskarte in eine erfolgreiche Zukunft“. „Das Glück strahlt so richtig aus euch raus“, fand Peter Tomaschko mit Blick auf die drei Klassen zu seiner Linken. Der CSU-Landtagsabgeordnete, der in Mering die Realschule absolviert hatte, sagte angesichts der Digitalisierung: „Ihr kommt in eine verdammt spannende Zeit.“ Von einem wichtigen Fundament sprach Peter Feile. Der Vertreter des Landrats ermunterte die jungen Leute: „Bringen Sie sich da ein.“ Parteien, Vereine und Organisationen bräuchten Mitmacher.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Hier herrscht eine total familiäre Atmosphäre“, versicherte Affings Bürgermeister Markus Winklhofer. Auch er forderte die Hauptpersonen dieser Veranstaltung zum Engagement auf: „Bitte sorgt dafür, dass es in unserer Ellbogengesellschaft auch ausgestreckte Hände gibt.“ Für den Elternbeirat sprach Samy Badran. Nun werde ein neues Kapitel aufgeschlagen: „Die einen haben einen Plan, die anderen haben keinen. Das ist auch okay.“

Anschließend durfte gelacht und geschmunzelt werden, als Fotos aus gemeinsamen Schultagen gezeigt wurden. Sigrid Kehlbach berichtete in ihrer Rede von einer Englischstunde, in der sie danach fragte, was denn der Klasse am Wichtigsten sei. Dabei wurde nicht etwa ein dickes Auto genannt, sondern der Wunsch nach Frieden. „Wir müssen selber bei uns beginnen, den Frieden zu verbreiten“, gab die Schulleiterin zu bedenken. „Frieden kann man nicht per Gesetz verordnen.“ Nachdem die jungen Absolventen nun ein sechs Jahre langes Rennen geschafft hätten, sollten sie darauf achten, die geschlossenen Freundschaften zu pflegen. „Geht mit erhobenem Haupt und macht was draus“, lautete ein weiterer Ratschlag von Kehlbach. Bei der Übergabe der Zeugnisse gab’s für jeden eine Rose. Die drei Klassen bedankten sich bei den Lehrern jeweils mit Geschenken. Die gab es auch für die acht besten Schülerinnen und Schüler. Tristan Reinthaler war mit einem Notenschnitt von 1,18 die Nummer eins an dieser Realschule.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
M%c3%bchlhausen-Abzweig_Rehling-Anwalting-01.jpg
Sitzung

Westumfahrung: Affing hat ein Drittel der Fläche

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden