1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Das Pfarrhausdach ist schon fertig

Kirche

05.11.2017

Das Pfarrhausdach ist schon fertig

Der Aichacher Pfarrhof wird momentan umgebaut. Auch im Pfarrzentrum ist eine Investition nötig.
Bild: Erich Echter

In der Stadtpfarrei gibt es trotzdem noch viel zu tun. Auch im Pfarrzentrum ist wieder eine Investition nötig. Wer kandidiert für die Pfarrgemeinderatswahlen im nächsten Jahr?

Im nächsten Jahr finden nicht nur Landtagswahlen in Bayern statt, auch die Pfarrgemeinderäte werden neu gewählt. Am 24. und 25. Februar können die Gemeindemitglieder über sie abstimmen. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Rupert Jung fordert in der jüngsten Pfarrgemeinderatssitzung dazu auf, sich Gedanken zu machen, wer als Kandidat in Frage kommt. Die Vorschläge können in eine Box geworfen werden, die bis 26. November im Kirchenvorraum aufgestellt ist. Dem künftigen Pfarrgemeinderat von Aichach werden per Beschluss 20 gewählte Mitglieder angehören. Dazu kommen die pastoralen hauptamtlichen Mitarbeiter.

Neulinge stellen sich vor Stadtprediger Johannes Huber, der im September seinen Dienst in Aichach begonnen hat, stellte sich dem Gremium vor und sagte, dass er sich hier sehr wohl fühle. Auch der Diakonpraktikant Michael Gastl aus Kühbach stellte sich kurz vor.

So stehen die Bauprojekte Über die vielen baulichen Maßnahmen berichtete Kirchenpfleger Günter Füllenbach. Das Wohnhaus des Stadtpfarrers, das sogenannte Predigerhaus wird momentan neu verputzt. Außerdem wurde ein neuer Zaun angebracht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Dach des Pfarrhauses ist inzwischen isoliert und fertig gedeckt. Alle Fenster wurden ausgewechselt. Momentan wird das Haus verputzt und gestrichen. Der Eingang wird behindertengerecht umgebaut. Die Innensanierung werde von oben nach unten durchgeführt, so Füllenbach. Angefangen wird mit der künftigen Predigerwohnung im Dachgeschoss. Das Pfarrbüro bleibt trotz der Baumaßnahmen geöffnet. Füllenbach hofft, dass die kompletten Arbeiten bis zum Herbst 2019 abgeschlossen werden können.

Wie der Kirchenpfleger berichtete, kann die neue Heizungsanlage in der Stadtpfarrkirche erst im Frühjahr nach der Heizungsperiode erneuert werden. Auch die weiteren Arbeiten können erst dann beginnen, weil der Bauausschuss der Diözese das Projekt erst in seiner Frühjahrssitzung beschließen wird.

Die Wohnung des Stadtpredigers im Anton-Kaluscha-Weg wurde vor dessen Einzug renoviert. Probleme macht laut Füllenbach das Pfarrzentrum. Bei einem Elektro-Check wurde festgestellt, dass die gesamte Lichtanlage in den drei Sälen erneuert werden muss. Das wird noch dieses Jahr peu à peu geschehen.

Diese Termine sind geplant hema der Sitzung waren auch die Aktivitäten der nächsten Zeit. Am Sonntag, 26. November, findet nach dem Abendgottesdienst das Ehepaarjubiläum statt. Ehepaare, die zehn, 25, 40 Jahre oder länger verheiratet sind, werden zu einem kleinen Stehimbiss eingeladen.

An den vier Adventssamstagen wird in der Spitalkirche eine kurze Andacht „10 vor 10“ zum Innehalten beim Einkaufsstress angeboten. Die Sternsinger werden vom 4. bis 6. Januar von Haus zu Haus ziehen und ihren Segen bringen. Nächstes Jahr kommt Pater Anselm Grün am Mittwoch, 28. Februar, ins Aichacher Pfarrzentrum. Er referiert über das Thema: „Versäume nicht dein Leben“. Der Kartenvorverkauf beginnt am 12. Dezember im Pfarrbüro. Auch der Pfarrfasching wird wieder organisiert. Er findet am Freitag, 2. Februar 2018 im Pfarrzentrum statt. (pja)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
1M4U0044.jpg
Polizei

Einbruch beim TC Wittelsbach: Täter sind gefasst

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen