Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Biber beschäftigt die Wehr

08.03.2012

Der Biber beschäftigt die Wehr

Baumeister Biber staute den kleinen Banngraben bei Walchshofen zu einem kleinen Bach an. Die Feuerwehr musste deshalb immer wieder Bäume von der Straße räumen.
Bild: Erich Echter

Walchshofen war viermal im Einsatz

Aichach-Walchshofen Vier Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Walchshofen im vergangenen Jahr zu bewältigen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung berichtet. Vorsitzender Hubert Brugger begrüßte dazu neben zahlreichen Mitgliedern auch Kreisbrandmeister Michael Schlickenrieder und den Feuerwehrreferenten der Stadt Aichach, Peter Meitinger.

Zunächst berichtete Schriftführer Roman Greifenegger von zahlreichen Vereinstätigkeiten und Veranstaltungen – angefangen von den Altpapiersammlungen, der Teilnahme am Florianstag in Griesbeckerzell, bis hin zur Weihnachtsfeier.

Einsätze sind tagsüber kaum zu bewältigen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kommandant Josef Wörle blickte auf die Einsätze zurück. Dabei beschäftigte die Floriansjünger vor allem ein Biber, der an der Paar bei Walchshofen sein Unwesen treibt. Hier mussten einige Bäume von der Straße nach Unterwittelsbach beseitigt werden. Einige Einsätze, die untertags anstanden, konnten wegen der schlechten Tagesalarmsicherheit nicht bewältigt werden. Der Grund: Tagsüber sei kaum jemand zu Hause, so der Kommandant.

Sehr erfreulich war, dass Peter Schmid, Robert Hartl, Gerhard Thum, Wolfgang Huber und Manfred Mayr für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst und stellvertretender Kommandant Georg Breitsameter sogar für 40 Jahre aktiven Dienst gratuliert werden konnte. Dafür wird sie Landrat Christian Knauer noch ehren.

Jugendwart Manfred Mayr konnte schon wie in den Jahren zuvor zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken. Er lobte das große Interesse und das gute Engagement der Jugend.

Eines der neuesten Fahrzeuge im Stadtgebiet

Kreisbrandmeister Michael Schlickenrieder übermittelte die Grüße des Kreisbrandrates Ben Bockemühl. Insbesondere ging er auf die Einführung des Digitalfunks und auf die Neustrukturierung der Kreisbrandinspektion ein. Feuerwehrreferent Peter Meitinger dankte den aktiven Feuerwehrmännern für ihr Engagement und zeigte die Investitionen der Stadt Aichach in ihre Feuerwehren auf. Bei der Neuanschaffung von Fahrzeugen wird die Walchshofener Wehr in nächster Zeit leer ausgehen, da sie eines der neuesten Fahrzeuge habe, so Meitinger. Zuletzt wandte sich noch Ortssprecher Hans Häfner an die Versammlung. Er dankte der Feuerwehr für ihren Einsatz. Sie sei zuständig für die Sicherheit im Ort, aber vor allem auch ein wichtiger Teil der Ortsgemeinschaft, so der Ortssprecher. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren