1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Brunnenbau in Alsmoos liegt im Plan

Gemeinderat

11.07.2018

Der Brunnenbau in Alsmoos liegt im Plan

Voraussichtlich am 30. Juli werden in Petersdorf zwei weitere Aufträge vergeben. Bau im Herbst

Beim Bau des neuen Trinkwasserbrunnens in Alsmoos liegt die Gemeinde Petersdorf gut im Zeitplan. Darüber informierte Bürgermeister Dietrich Binder den Gemeinderat in der Sitzung am Montag. Es ist vorgesehen, dass dieses Gremium die Aufträge für die Lose drei und vier am 30. Juli vergeben wird. Als Bauzeit ist die Spanne zwischen dem 24. September und dem 23. November vorgesehen.

Am Montagabend war ein Geologe vor Ort und kümmerte sich um die Proben bei der Erschließung. Insgesamt stellte Binder fest: „Wir haben gute Voraussetzungen, dass es so weitergehen kann.“ Außerdem sprach er Lieferprobleme mit den Rohren an. Beim Los drei (Baumeisterarbeiten) habe man acht Firmen angeschrieben, beim Los vier (Elektroarbeiten) seien es vier gewesen. In beiden Fällen gingen die Schreiben am 29. Juni an die Firmen.

Der neue Brunnen wird im gleichen Fassungsbereich im Süden von Alsmoos entstehen wie der alte. Wie der Bürgermeister erklärte, kann das Projekt bis Ende Juli bis zum Brunnenkopf, also bis zur Oberkante Gelände, fertiggestellt werden. Unter den Baumeisterarbeiten versteht man den Bau der Brunnenstube und der Hydraulik sowie die Verbindung des Brunnenrohrs zum Wasserhaus. Außerdem muss eine Brunnenpumpe gekauft werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weitere Themen der Sitzung:

Neben der Sportanlage werden an der Hohenrieder Straße zwei Piktogramme mit der Aufschrift „Fußgänger kreuzen“ angebracht. Die Kosten dafür liegen insgesamt netto knapp über 300 Euro.

In der Axtstraße in Axtbrunn wurde ein Buswartehäuschen abgebaut. Es stand rund ein Vierteljahrhundert auf Privatgrund. Jetzt will dessen Besitzer bauen, an dieser Stelle hat er die Garageneinfahrt geplant. Dazu sagte Bürgermeister Binder: „Wir sind dankbar, dass es so lange stehen durfte.“

Bauanträge Im Kastanienweg in Hohenried darf eine neue Halle gebaut werden, die vorwiegend als Garage genutzt wird; außerdem kann dort an einem Keller ein Anbau erfolgen. Am Fleckenbach in Petersdorf wird ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage erbaut. In einigen Fällen weicht das Vorhaben von den Festsetzungen des Bebauungsplanes ab.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_MG_9865(1).tif
Gedenktag

Freunde – 100 Jahre nach dem „Großen Krieg“

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden