1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der KAB Rehling fehlen junge Mitglieder

Versammlung

20.04.2019

Der KAB Rehling fehlen junge Mitglieder

Die kameradschaftliche Verbundenheit zeigt sich bei der KAB auch beim gemeinsamen Kegeln.

Der Ortsverband der Katholischen Arbeitnehmerbewegung ist zwar der kleinste Verein in der Gemeinde. Doch die Truppe ist umso engagierter. Sie betreut Senioren, unternimmt Ausflüge oder kegelt

Mit derzeit 54 Mitgliedern ist die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) der kleinste Ortsverein in Rehling. Dennoch bietet der 1966 ins Leben gerufene KAB-Ortsverband unter Führung von Marianne Herb den Mitgliedern ein abwechslungsreiches Programm. Ein wichtiger Aspekt für die Gemeinde und deren ältere Bürger ist das Engagement für die Senioren. Diese werden monatlich bewirtet und mit Aktionen unterhalten. Es fehlt an jüngeren Mitgliedern. Das Durchschnittsalter steige leider rapide an, stellte Vorsitzende Marianne Herb bei der Generalversammlung fest, an der auch der Ehrenvorsitzende Hartmut Rentke teilnahm.

Bürgermeister Alfred Rappel bekräftigte, welch große Bedeutung der KAB-Ortsverband für die ganze Gemeinde habe. Nicht allein wegen der Seniorenbetreuung, sondern auch wegen des Engagements bei vielen Veranstaltungen, sei es von der Gemeinde oder Pfarrei. „Es wäre schade, wenn dieser Verein mangels Mitgliedern auseinanderbrechen würde, und es bleibt zu hoffen, dass dieses Schiff mit der rührigen Mannschaft und dieser engagierten Kapitänin den Kurs im KAB- Fahrwasser noch lange halten könnte“, sagte Rappel.

Auch der Bezirkssekretär Michael Dudella dankte Marianne Herb und „der kleinen, aber engagierten Truppe der Rehlinger KAB“. Er betonte, wie wichtig die Arbeit der KAB sei, die sich für Arbeitnehmer einsetzt, zum Beispiel für gerechtere Bezahlung besonders der Pflegekräfte. Bei einer Podiumsdiskussion kürzlich zu diesem Thema (wir berichteten) wurde die dramatische Situation im Pflegebereich aufgezeigt, so Dudella. „Wir kämpfen um mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung in diesem und auch weiteren Berufen.“ Ein weiteres wichtiges Thema der KAB sei die zunehmende Altersarmut.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem bei der jüngsten Neuwahl keine Schriftführerin gefunden worden war, hat Ingeborg Rentke sich spontan bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Sie brachte die Veranstaltungen in Erinnerung, seien es die Ausflüge, Wallfahrten, den Konzertbesuch, Vorträge, Adventsmarkt und vieles mehr.

Den Kassenbericht erstattete Wolfgang Zörner in Vertretung der erkrankten Kassenwartin Margot Kreitmayr. Demnach gab es zwar ein kleines Minus, die Kasse weise aber trotzdem noch ein erfreuliches Polster auf. Zörner, mit Anton Herb als Kassenrevisor tätig, stellte die einstimmige Entlastung von Kassenwartin und Vorstand fest.

In Vertretung von Erika Körting berichtete Gitti Karl über die Aktivitäten der KAB-Gymnastikfrauen, die sich wöchentlich in der Turnhalle treffen. Abwechselnd wird geradelt oder monatlich gekegelt, und es werden Ausflüge unternommen. Man sei kameradschaftlich verbunden. Marianne Herb übernahm von Erika Körting als Seniorenleiterin den Rückblick der monatlichen Seniorennachmittage. Zwischen 30 und mehr als 40 Männer und Frauen treffen sich im Mehrzweckraum des Rathauses, wo sie von acht Betreuerinnen mit Kaffee, Kuchen und einer Brotzeit versorgt werden. Dazu gibt es Schwerpunktthemen, Vorträge, Sketche und Einlagen, Gesang und gesellige Unterhaltung.

Michael Dudella wies auf überregionale KAB-Termine hin wie die Frauenwallfahrt am Samstag, 4. Mai, in die Basilika nach Ellwangen. Die Festpredigt im Gottesdienst, der um 13.30 Uhr beginnt, wird KAB-Diözesanpräses, Diakon Georg Steinmetz, halten. Anmeldung ist noch möglich bei Marianne Herb, Telefon 08237/7333. Abfahrt ist um 10.45 Uhr bei der Bushalle in Unterach. Zusteigemöglichkeiten sind an den Haltestellen in Unterach und Oberach und um 11 Uhr am Rathausplatz Rehling.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC05014(1).jpg
Aichach-Friedberg

Plus Aichach-Friedberg: Der Borkenkäfer kommt stärker denn je

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen