Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Königsfischer ist gekürt

17.09.2020

Der Königsfischer ist gekürt

Die erfolgreichen Petrijünger (von links): Vorsitzender Karl-Josef Gerum, Hans Krimmer (Dritter), Jungfischerkönig Cornelius Hackenberg, Fischerkönig Juri Novokrescenov und Christian Goldstein (Zweiter).
Bild: Rainer Kruck

Mehr Teilnehmer als üblich verzeichnete der Kreisfischereiverein Aichach mit 30 Mitgliedern beim traditionellen Königsfischen. Die Verantwortlichen vermuten, dass die erfreulich hohe Teilnehmerzahl auch der Corona-Pandemie geschuldet sein könnte. Bei der Anmeldung gab es viele lachende Gesichter. Die Teilnehmer freuten sich, gemeinsam ihrem Hobby nachgehen zu können. Dazu herrschten strahlender Sonnenschein und ein im Vergleich zu den Vorjahren akzeptabler Wasserstand.

Nach dem offiziellen Ende trafen sich die Teilnehmer zum Wiegen der Fische und der späteren Siegerehrung im TSV-Re(h)staurant. Wie so oft, wenn es nur ums Gewicht geht, war der Siegerfisch ein stattlicher Flusskarpfen mit etwas mehr als 3,5 Kilogramm. Vorsitzender Karl-Josef Gerum zeichnete dafür Rudolf Gabriel als Sieger mit der Königskette und dem Olaf-Andersson-Pokal aus. Die Plätze zwei und drei belegten Eugen Lugmair (Aitel, 1736 Gramm) und Juri Novokrescenov (Karpfen, 1547 Gramm). Die fünf teilnehmenden Jugendlichen gingen dieses Mal leer aus. In geselliger Runde wurden dann die Sachpreise begutachtet und die bevorstehende Hechtsaison besprochen.

Der Vorstand erinnerte an die nächsten Arbeitseinsätze, zum Beispiel am 19. September. Treffpunkt für die Erwachsenen ist das San-Depot an der Donauwörther Straße. Im Oktober wird die im Frühjahr ausgefallene Neuwahl nachgeholt. Ebenfalls im Oktober wird ein Kurs zum Erwerb des staatlichen Fischereischeins angeboten. Informationen gibt es auf der Homepage. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren