1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Pater kehrt zurück

09.11.2011

Der Pater kehrt zurück

Vom Verdacht ist er völlig rehabilitiert.

Augburg/Petersdorf-Willprechtszell Er kommt zurück ins Dekanat Aichach: Der 55-jährige Pater nimmt nach der Einstellung der Ermittlungen gegen ihn seine Arbeit in den Pfarreien Willprechtszell (Gemeinde Petersdorf) und Gundelsdorf (Markt Pöttmes) wieder auf. Das teilte gestern Markus Kremser, Pressesprecher der Diözese, mit.

Wie mehrfach berichtet, war gegen den Seelsorger seit Juli wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch einer 13-Jährigen vor über einem Jahrzehnt ermittelt worden. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt stellte Anfang Oktober die Ermittlungen ein, weil sich die Vorwürfe nicht erhärten ließen. Gestern befasste sich die Diözese Augsburg mit der Zukunft des Paters. Kremser berichtete von einem Gespräch, an dem der 55-Jährige teilnahm. Man habe keinerlei Zweifel an seiner Integrität, betonte der Pressesprecher, der sich erleichtert über den Ausgang des Verfahrens zeigte.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatte die Diözese den Pater Ende Juli beurlaubt. Der 55-Jährige verließ deshalb den Pfarrhof in Willprechtszell. Dorthin kehrt er nun wieder zurück. (jca)

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Aichacher Nachrichten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren