1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Der Schnee bereitet Freude - aber nicht allen

Winterdienst

05.01.2016

Der Schnee bereitet Freude - aber nicht allen

Iglu_von_Florian_und_Daniel_gebaut_IMG_1857.JPG
3 Bilder
Mit viel Freude haben Florian und Daniel aus Kühbach ein Iglu gebaut. Mindestens 50 Schneesteine waren dazu nötig.
Bild: Helene Monzer

Die Bauhöfe kämpfen eher mit ungeduldigen Fahrern als mit großen Schneemassen. Warum der Aichacher Stadtbauhof eine Ausnahme macht und es in Klingen kleine Beschwerden gibt.

Der erste richtige Schnee im Wittelsbacher Land hat den Berufsverkehr am Montagmorgen gebremst. Obwohl die Mitarbeiter der Winterdienste ab 4 Uhr morgens im Einsatz waren und die Straßen frei machten, sorgte frischer Schnee immer wieder für rutschige und matschige Fahrbahnen. Erst im Laufe des Vormittags schmolz der Schnee von alleine weg. Für einige Schneemänner reichte es aber.

Allein im Aichacher Stadtgebiet waren beim ersten größeren Einsatz des Winters 14 Fahrzeuge und 16 Mitarbeiter unterwegs. Eigentlich werden im Stadtgebiet erst ab einer Schneehöhe von zehn Zentimetern alle Straßen geräumt, diesmal machte der Stadtbauhof aber eine Ausnahme, wie Bauhofleiter Winfried Hermann berichtet. „Da nach dem Schnee Regen angesagt war, haben wir alles geräumt, damit sich keine Eisplatten am Boden bilden“, erzählt Hermann.

Sonst werden in Aichach vor allem die verkehrswichtigen Straßen geräumt und gestreut. Lediglich in Klingen gab es laut Hermann kleinere Beschwerden über den Wintersdienst. Dort sei ein neuer Fahrer unterwegs, der sich noch einarbeiten müsse. Dieser habe versehentlich eine Straße vergessen – die später geräumt wurde – und einen Gehweg zugeräumt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Das war ein normaler kleiner Schneefall im Januar"

Die Mitarbeiter des Kreisbauhofs rückten am Montag mit sieben großen Fahrzeugen aus, ein Mitarbeiter half im Bauhof beim Beladen und Organisieren des Einsatzes. Peter Wenhardt ist Sachgebietsleiter „Tiefbau und Bauhof“ am Landratsamt und für die 200 Kilometer Kreisstraßen und den Kreisbauhof zuständig. Der zeitweise starke Schneefall hat laut Wenhardt dazu geführt, dass mancher Autofahrer daran zweifelte, dass die Winterdienste unterwegs waren. Doch die Mitarbeiter hätten alles im Griff gehabt. „Das war ein normaler kleiner Schneefall im Januar“, betont Wenhardt.

Obwohl die Winterdienste mit den weißen Flocken gerechnet hatten, war Christian Büchl, Bauhofleiter in Aindling, überrascht, dass „so viel Schnee“ fiel. Dennoch gab es auch im Aindlinger Gemeindegebiet keine größeren Probleme. Lediglich ungeduldige Autofahrer ärgern die Mitarbeiter. „Wenn man an einer Kreuzung rangieren muss, meinen immer wieder Autofahrer, sie müssten da schnell vorbei“, erklärt Büchl. In Aindling räumten drei Fahrzeuge und zusätzlich zwei Personen per Hand. Da derzeit kein Schnee mehr angesagt ist, dürfte in den nächsten Tagen höchstens Streuen auf dem Programm stehen.

Polizei spricht von einem Unfall

Auch der Kühbacher Bauhofleiter Andreas Arzberger spricht von einem „ganz normalen Einsatz“. Ein Unimog und ein kleiner Traktor des Bauhofs und zwei Landwirte mit Traktoren räumen und streuen die Straßen im Gemeindegebiet. Da sie viele Strecken mehrfach abfahren mussten, waren sie bis Mittag beschäftigt. Lediglich eine Straße wurde laut Arzberger ausgelassen, weil zu viele Autos im Weg standen.

Die Autofahrer waren offenbar vorsichtig unterwegs. Der Sprecher der Aichacher Polizei, Erich Weberstetter, musste nur von einem Unfall auf schneebedeckter Straße berichten. Dabei rutschte in Aichach in der Rudolf-Diesel-Straße eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Auto in einen geparkten Wagen. Schaden: 4000 Euro, keine Verletzten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA2894.JPG
Polizei

Porsche-Fahrer übersieht Vorfahrt in Markt Indersdorf

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket