1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Aichacher Innenstadt wird zur Freiluft-Galerie

Kultur

25.04.2014

Die Aichacher Innenstadt wird zur Freiluft-Galerie

Copy%20of%20036.tif
2 Bilder
Bild mit dem Titel „Karneval in Venedig“ von Ilona Holstein für die Aichacher Kunstmeile. Die Werke sind bei Farben Hoberg zu sehen.
Bild: Ilona Holstein

Am Sonntag beginnt die 12. Aichacher Kunstmeile. An 18 Orten präsentieren 16 Künstler ihre Gemälde und Skulpturen

Kunst in der Innenstadt: Am Sonntag, 27. April, um 13 Uhr wird die 12. Aichacher Kunstmeile der Aktionsgemeinschaft Aichach (Aga) eröffnet. Bis 1. Juni können Besucher die Werke von 16 Künstlern aus der Umgebung anschauen. Die Gemälde und Skulpturen sind in 18 Geschäften, im Rathaus und im Außenbereich zu sehen.

Einige der Künstler sind diesmal erstmals dabei:

ist mit 17 Jahren auch die jüngste Künstlerin. Sie kommt aus dem Hollenbacher Ortsteil Igenhausen und besucht das Aichacher Deutschherren-Gymnasium. Sie zeigt bemalte Tonfiguren, zum Thema „Die menschliche Gestalt“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

nach mehreren Jahren im Ausland zurück in Aichach, nimmt vor allem mit ihren ab–strakten Bildern teil, für die sie digital eine Skizze entwirft. Das endgültige Bild malt sie aber, meist mit Acrylfarben, auf Leinwand. Im Kino Cineplex, das ebenfalls an der Kunstmeile teilnimmt, ist eine Videoinstallation von Wollmann zu sehen.

wohnt in Augsburg. Seit 1970 stellt der Grafiker seine Kunstwerke aus, anfangs in seinem Heimatland Rumänien, seit den 90er-Jahren vor allem in Augsburg. Von 1992 bis 2011 war er dort Zeichner im Römischen Museum.

aus Aichach hat unter anderem eine Collage aus Zeitungsartikeln gestaltet, auf die sie mit Ölfarbe einen Baum gemalt hat. Sie hat auch schon mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem ein Bilderbuch für Kinder und zwei Fotobände.

kommt aus dem Dasinger Ortsteil Laimering. Der 55-Jährige hat Bildhauerei studiert und bereits Beiträge zu Landesgartenschauen und dem Augsburger Friedensfest geleistet. Er präsentiert unter anderem eine abstrakte Tonfigur zum Thema „In sich gekehrt“.

Vertreten sind bei der Kunstmeile aber auch alte Bekannte:

aus Aichach-Ecknach ist erstmals seit vielen Jahren wieder mit dabei. Er malt mit Öl- und Gouache-Farben. In der Fastenzeit konnten Besucher der Stadtpfarrkirche ein von ihm gestaltetes Fastentuch betrachten.

arbeitet seit fast 30 Jahren an der Elisabethschule in Aichach als heilpädagogische Förderlehrerin. Die Aichacherin nimmt zum zweiten Mal an der Meile teil, unter anderem mit dem Bild „Traumsequenz“.

ist der Künstlername von Erich Hoffmann aus Aichach. Er stellt Bilder aus, die er mit der „Zentangle“-Technik gemalt hat. Das ist eine meditative Zeichentechnik, bei der die Bilder aus vielen kleinteiligen Mustern bestehen.

kommt aus dem Aichacher Stadtteil Ecknach. Seit seinem Ruhestand im Jahr 2005 beschäftigt er sich verstärkt mit Fotografie. Der 69-Jährige präsentiert Detailaufnahmen von Gebäuden unter dem Titel „Putzmunter“.

malt in einem Atelier in Inchenhofen. Sie ist Mitbegründerin der Vereinigung „Kunstschaffende im Wittelsbacher Land“ und arbeitet als Kunsttherapeutin. Ihr Ehemann, Jürgen Krass, nimmt ebenfalls an der Kunstmeile teil.

wohnt mit Irene Rung in Inchenhofen und hat schon mehrmals an der Kunstmeile teilgenommen. Er stellt Skulpturen aus Stahl her, die er unter anderem Ende 2013 in einer Gemeinschaftsausstellung mit Irene Rung in der Aichacher Sparkasse gezeigt hat.

aus Petersdorf hat schon mehrfach einige Werke zur Aichacher Kunstmeile beigesteuert. Für die diesjährige Ausstellung hat der 75-Jährige zwei steinerne Löwen bemalt.

hat bereits im Rahmen der Kulturmeile einige Werke ausgestellt. Sie wohnt in Hollenbach und arbeitet überwiegend mit Acrylfarben an ihren Bildern.

aus Friedberg war ebenfalls schon mehrmals dabei und hat auch Werke bei der „Art Friedberg“ gezeigt. Er nimmt jedes Jahr am Schneeskulpturensymposium in Oberstdorf teil. Heuer hat er „wertlose Materialien“ zu einem Bild zusammengefügt.

aus Dasing hat in Augsburg ein Atelier, in dem sie auch Kurse anbietet. Die 60-Jährige malt mit Acryl- und Aquarellfarben.

aus Aichach-Wilpersberg hat bei der letztjährigen Kunstmeile mit einem riesigen Stahlstuhl vor dem Rathaus für Aufsehen gesorgt. Auch heuer wird er ein Werk beisteuern, das mit dem Thema „Aufschließen“ zu tun hat – mehr wollte er noch nicht verraten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%201M4U0004.tif

Obere Vorstadt ist jetzt Baustelle

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen