Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Feuerwehr Inchenhofen bekommt ein neues Fahrzeug

Inchenhofen

08.10.2020

Die Feuerwehr Inchenhofen bekommt ein neues Fahrzeug

Neuzugang für die Freiwillige Feuerwehr Inchenhofen: Bald soll ein neuer Mannschaftstransportwagen im neuen Feuerwehrhaus stehen.
Bild: Alexander Hicker

Plus Die Feuerwehr Inchenhofen kann sich über ein neues Fahrzeug freuen. Was es kostet, wann es geliefert wird und was für das alte Feuerwehrhaus geplant ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Inchenhofen hat ein neues Feuerwehrhaus, nun bekommt sie auch ein neues Fahrzeug. Das beschloss der Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag. Derweil gibt es auch Pläne für das alte Feuerwehrhaus.

Knapp 54.000 Euro wird der neue Mannschaftstransportwagen kosten. Voraussichtlich in etwa einem Jahr wird er ausgeliefert. Nur eine einzige von den sechs angefragten Firmen habe ein Angebot abgegeben, sagte Bürgermeister Toni Schoder. Das liegt innerhalb der Kostenschätzung und entspricht den Vorgaben, wie eine Prüfung von Verwaltung und Mitgliedern der Feuerwehr ergab. Auch ein Förderbescheid über 13.100 Euro liegt bereits vor. Der Gemeinderat stimmte dem Kauf zu.

Neues Fahrzeug für Feuerwehr Inchenhofen kostet knapp 54.000 Euro

Das neue Fahrzeug wird selbstverständlich im neuen Feuerwehrhaus unterkommen. Im alten Feuerwehrhaus will der Schützenverein Umkleidekabinen einbauen. Schon seit einigen Monaten beschäftigt sich das Gremium mit dem Antrag der Schützengesellschaft Jägerblut. Die Aktiven des Vereins müssen sich bisher im Gaststättenbereich umziehen. „Es ist uns allen bewusst, dass man etwas verändern muss“, sagte Schoder. Er sprach sich dafür aus, dem Antrag des Vereins zuzustimmen. Andere Vereine, die an den Räumen Interesse angemeldet hatten, würden deswegen nicht vergessen werden, betonte der Bürgermeister. In welcher Größenordnung sich die Umbaukosten bewegen, konnte er noch nicht beantworten: „Die Angebote sind noch nicht alle zusammengetragen.“

Schützenverein Jägerblut will Umkleidekabinen in altem Feuerwehrhaus

Claus Trott, der auch Vorsitzender des Schützenvereins ist, schätzt, dass die Kosten „maximal 150.000 Euro“ betragen. Wenn die genauen Zahlen vorliegen, kann der Verein einen Zuschussantrag stellen. Zweiter Bürgermeister Johann Schweizer war es wichtig, dass die Ansicht des Feuerwehrhauses unverändert bleibt. Das Gremium werde den Plan vor dem Start des Umbaus auf jeden Fall vorgelegt bekommen, versicherte Trott. Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben zu.

Sainbach bekommt einen Hofladen am Kirchplatz

Maria Posch regte an, Markierungen an Engstellen von Straßen anzubringen. Fußgänger sollten sich so sicherer bewegen können. Lorenz Nefzger erinnerte daran, dass die Polizei einen solchen Vorschlag für Sainbach schon einmal mit dem Hinweis auf eine trügerische Sicherheit für Fußgänger abgelehnt hatte.

Der Bebauungsplan „An der Kreisstraße AIC 7" (beim Friedhof) ist aufgehoben. Der Gemeinderat beschloss die Satzung.

Keine Einwände gab es gegen den Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in der Augsburger Straße in Sainbach. Auch der Nutzungsänderung eines Milchviehstalls am Kirchplatz in Sainbach stimmte der Gemeinderat zu. Der Stall soll künftig als Hofmolkerei, Hofladen mit Seminarraum und einer Hackschnitzelheizung genutzt werden.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren