Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Literatur erhält ein Update

Friedberg

19.07.2010

Die Literatur erhält ein Update

Nach den "Kunsträumen" im vergangenen Jahr beteiligt sich Friedberg auch heuer an einem landesweiten Kulturfestival. "Literatur update Bayern 2010" heißt es vom 19. bis 30. Oktober im Wittelsbacher Schloss. Von Thomas Gossner

Friedberg. Nach den "Kunsträumen" im vergangenen Jahr beteiligt sich Friedberg auch heuer an einem landesweiten Kulturfestival. "Literatur update Bayern 2010" heißt es vom 19. bis 30. Oktober im Wittelsbacher Schloss.

Bei fünf Veranstaltungen mit Künstlern aus Augsburg, Hamburg, Leipzig, München und Zürich warten spannende literarische Begegnungen auf die Besucher. Mit dem Festival beschreitet der Arbeitskreis für gemeinsame Kulturarbeit bayerischer Städte als Veranstalter neue Wege. Die Literatur nimmt zeitgemäße Gestalt an in Form von Slams, Performances und Blogs.

Als "kulturellen Leckerbissen" sieht Organisator Frank Büschel von der Stadtverwaltung die Veranstaltungen im Rittersaal. Zwar hat die Stadt kein Geld dafür im Etat, dank einiger Sponsoren konnte die Teilnahme Friedbergs aber gesichert werden. "Wir würden eine große Chance vergeben, wenn wir das nicht machen würden", warb er im Kulturausschuss um Zustimmung, die auch einmütig erfolgte. Schließlich gibt es in Friedberg laut Büschel eine literarische Tradition zu pflegen, die mit Konradin ihren Anfang nahm.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Moët für den Poet heißt es beim "Schloss-Slam" am Freitag, 22. Oktober. Von 22 Uhr an können sich die Akteure in Teilnehmerlisten eintragen, um dann mit ein bisschen Losglück auf der Bühne zu stehen. Ob Liebesgedicht, Prosa oder Rap - alles ist erlaubt, solange der Text nicht länger als zehn Minuten und selbst geschrieben ist. Das Publikum entscheidet, wer eine Flasche Champagner und einen Büchergutschein über 50 Euro bekommt.

Die Welt - so nennen Julius Fischer und Nico Semsrott ihr Programm, das so vielfältig und abwechslungsreich ist, dass eben nur dieser Titel zutrifft. Der Dritte und der Vierte der Deutschen Poetry-Slam-Meisterschaften bringen mit ihren Texten ganze Säle zum Kochen - zu zweit sind sie bei ihrem Auftritt am Samstag, 23. Oktober, unschlagbar.

Handyhaiku Oliver Bendel, einer der bekanntesten Handyromanautoren im deutschsprachigen Raum, liest am Sonntag, 24. Oktober, im Friedberger Schloss aus "handyhaiku". Handyromane werden speziell für die mobilen Geräte verfasst und darauf auch gelesen. Die Größe des Displays und der Tastatur und andere Gegebenheiten können bestimmte literarische Formen entstehen lassen. So sind kurze, einfache Sätze typisch. Dialoge werden tendenziell vermieden. Die Plots sind meistens temporeich und schräg.

Westend ist Kiez behaupten die Münchner Autoren Sascha Storz, Felix Bonke, Volker Keidel, Fabian Siegismund und Alexander Burkhard, die am Freitag, 29. Oktober, nach Friedberg kommen. Mal tiefgründig, mal bodenständig, mal abgehoben - so beschreibt die Kritik ihre Kurzgeschichten. Ziel der Autoren, die allmonatlich im Stragula im Münchner Westend auftreten, ist es, die Leute mit einem Lächeln nach Hause zu schicken.

Lydia Daher & Band Konzert und Lesung in einem ist der Auftritt am Samstag, 30. Oktober. Die gebürtige Berlinerin mit deutsch-libanesischen Eltern wuchs in Köln auf und lebt heute in Augsburg. Dort wurde sie 2009 mit dem Kunstförderpreis ausgezeichnet. Sie gilt als Wortakrobatin und neue Entdeckung deutscher Popmusik. Von Thomas Gossner

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren