Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Ostkirche ist zu Gast in Indersdorf

Klosterkirche

16.03.2009

Die Ostkirche ist zu Gast in Indersdorf

Die Ostkirche ist demnächst zu Gast in Indersdorf: Vom 27. bis 29. März präsentiert der Pfarrverband zusammen mit der Ikonengalerie Karl Eisenlauer aus Autenried eine Ausstellung von historischen Ikonen aus drei Jahrhunderten in der Klosterkirche.

Ergänzend sind kulturelle und liturgische Veranstaltungen geplant. Außerdem begutachtet der Galerist kostenlos mitgebrachte Ikonen auf Alter, Echtheit und Herkunft und gibt dazu Restaurationsvorschläge.

Im Blick auf die Zukunft Europas hat Papst Johannes Paul II (gestorben 2005) das geflügelte Wort vom Atmen mit den "Lungenflügeln" des Ostens und des Westens geprägt, das in Zukunft unabdingbar sei. Der Blick nach Osten, seiner Kultur und seiner Liturgie soll sich auftun - besonders in diesem Jahr, 20 Jahre nach Fall des "Eisernen Vorhangs". In Markt Indersdorf wird dazu vom Freitag, 27. März, bis Sonntag, 29. März, mit der Ikonenausstellung eine besondere Gelegenheit geboten.

Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch das vielfältige Gebiet der Ikonenkunst. Neben hochwertigen musealen Sammlerstücken sind auch einfache Hausikonen ausgestellt, deren Echtheit, Herkunft, Alter und Originalität durch wissenschaftlich zuverlässige Expertisen garantiert wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Exponaten handelt es sich um etwa 100 russische und griechische Holzikonen aus dem 17. bis 20. Jahrhundert - teilweise mit Silber-Okladen - aus den verschiedensten Provinzen und Malschulen.

Während der Ausstellung werden mitgebrachte Ikonen kostenlos begutachtet und Vorschläge eine fachgerechte Restaurierung gemacht, falls notwendig.

Info-Telefon unter (0 81 36) 80 92 80 oder (01 72) 6 71 56 10.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren