Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Wellbappn lästern in der „Bronx von Ebenried“

Pöttmes

18.02.2020

Die Wellbappn lästern in der „Bronx von Ebenried“

Bereits zum zweiten Mal gastierte Hansi Well mit seinem Wellbappn-Nachwuchs in Pöttmes. Ihr Musik-Kabarett begeisterte die 270 Besucher im ausverkauften Ochsn-Wirt-Saal. UNser Bild zeigt (von links): Jonas, Tabea, Hans und Sarah Well.
Bild: Manfred Zeiselmair

Die Wellbappn ernten Beifallsstürme im ausverkauften Ochsnwirt-Saal. Sie greifen Kramp-Karrenbauers Abschied ebenso auf wie die Zoll-Kontrolle beim TSV.

Sie können die Bappn net halten, die Wellbappn. Hansi Well, Spross der legendären oberbayerischen Musikerfamilie Well, schlug mit seinem Wellbappn-Nachwuchs Jonas, Sarah und Tabea in Pöttmes auf. Mit ihrem musikalischen Kabarett-Programm „Didl-Dudl“ strapazierten sie im ausverkauften Ochsnwirt-Saal die Lachmuskeln der etwa 270 Well-Begeisterten und sorgten für Beifallsstürme.

Hans Well, der bis 2012 mit seinen jüngeren Brüdern Michael und Christoph als Biermösl Blosn mit Gerhard Polt durch die Republik tourte, hat nichts von seiner kabarettistischen Bissigkeit verloren. Mit seinen treffsicheren Texten und geistreichen Pointen, die er mit seinen Kindern in vielfältiger Form musikalisch auf die Bühne bringt, spricht er seinen Fans aus der Seele.

Ihr Programm „Didl-Dudl“ hat mit Gedudel wenig zu tun. Vielmehr beweisen sie auf der Bühne, dass alle großartige Musiker sind, die eine Vielzahl von Instrumenten beherrschen. Hans Well begleitet die Stücke meist mit seiner Gitarre, die er sogar zum „Zithersolo ohne Zither“ zupft. Sohn Jonas glänzt trotz Erkältung an Tuba, Trompete und Kontrabass, Tochter Tabea beweist Virtuosität an der Geige und der Diatonischen Harmonika, Tochter Sarah überzeugt nicht nur mit ihrem frechen Mundwerk, sondern auch mit Geige, Akkordeon und Saxofon. Trotz der musikalischen Gemeinsamkeiten liegen die – nicht ganz ernst gemeinten – Berufswünsche der jungen Wells weit auseinander: Während Jonas sich eine Zukunft als „Biertester“ oder „Matratzen-Sommelier“ vorstellen könnte, würde Sarah eher „was Soziales, vielleicht bei der Bayerischen Landesbank“ und Tabea am liebsten was mit Tieren machen, „vielleicht Metzger oder so“.

Wellbappn: Der Abend steht ganz im Zeichen der Kommunalwahlen

Die Wellbappn haben sich gut vorbereitet auf ihren Pöttmes-Auftritt. Schon die Begrüßungs-Gstanzln beweisen: Der Abend steht ganz im Zeichen der Kommunalwahlen. Von „positiver Wahlwerbung“ spricht denn auch Manfred Graser, Bürgermeister-Kandidat des veranstaltenden Bürgerblocks, als er die Wellbappn ankündigt. Diese schießen sich mit viel Lokal-Kolorit auf so manch regionale Besonderheit ein: „Heit samma im Wittelsbacher Paradies, wo’s Internet in de Dörfer no langsamer wia d’Sprach is.“ Und „wo ma auf’m Ebariader Friedhof, beim letztn Grabstoa grod, ganz hint drin im Eck an Handy-Anschluss hot“. Sie bezeichnen Pöttmes als „Bronx von Ebenried“, lästern über die Echsheimer Biogas-Anlage, den „Prozess-Hansl“ aus Sedlbrunn und die „zufällige“ Zoll-Kontrolle bei den Sportvereinsfunktionären. Sie stellen „das C der Schwarzen“ infrage und loben den anwesenden Bürgermeister Franz Schindele, der „zwölf Jahr lang z’sammführt statt spaltet und aneckt, und dafür sagn mir: Hochachtung, Respekt“.

Hansi Wells intelligenter Witz mit seinen vielen Wortspielereien gerät nie unter die Gürtellinie.
Bild: Peter Stöbich (Symbol)

Sie spannen ihren kabarettistischen Bogen von der bayerischen „Partei Gottes“ unter „Markus, dem Gerissenen“ bis hin zu Ausflügen in die Bundespolitik. Hansi Wells intelligenter Witz mit seinen vielen Wortspielereien gerät nie unter die Gürtellinie. Nichts wirkt aufgesetzt oder gekünstelt, vielmehr sympathisch und authentisch.

Wellbappn-Kabarett in Pöttmes: "Bayern tritt aus Deutschland aus"

In ihrem Programm erzählen die Wellbappn vom „Hell-Seher“, der nach fünf Halben Hellem in die Zukunft sehen, nach acht Weißbier „Weissagen“ kann und dabei zur Erkenntnis kommt: „Bayern tritt aus Deutschland aus.“ Bei „Des muaß ma doch verzoin“ prangern sie den Missbrauch im „Biestum“ Bayern an, wo man die Schuld bei den 68ern sucht: „Aber ändern tuat si nix, Himmi-Herrgott-Sackl-Zefix!“. In E-Dur ertönt das „Kläglichste aller Klagelieder“ für Annegret. „Das allerärmste Schwein“ musste in Erfurt ihr „Stalingrad erleben“ und verabschiedete sich als Parteivorsitzende mit „So lebt denn wohl, ich sage Ade, viel Spaß mit den Deppen von der AfD“. Mitleid erweisen die Wellbappn auch dem Jungbauern, der auf Glyphosat und Roundup nicht verzichten mag und auf den „Ökowahn“ schimpft: „Schuld san de vegana Leit mit Lactose-Unverträglichkeit!“

Jonas erklärt die Digitalisierung im Kindergarten, wo nicht mehr geblättert, sondern gewischt wird und Alexa die Rolle der Kindertante übernimmt. „Im sportlichen Teil“ bei „Zerkratzt, zerbissen und geschlagen“ erzählt Hans von den Müttern zweier F2-Fußballmannschaften, die im Freundschaftsspiel aufeinander losgehen. Ein besonderes Heimat-Lied ertönt für Olching, der „Perle vom Amperland“. Darin heben die Wells die Lärmschutzwände, Matratzenlager und Outlet-Läden hervor. „Ach Olching, ich fahr so gern an dir vorbei“.

Das Publikum wird mit Wellbappn zum "Gefangenen-Chor"

Ihre satirischen Spitzen verpacken die Wellbappn größtenteils in bayerische Volksmusik, gemeinsam arrangiert und meist mehrstimmig vorgetragen. Mal als Landler, als Polka oder wie beim „Diesel-Fürbitt“ als tubabetonter Bayern-Brass-Rap. Instrumentale Ausflüge führen geigenbetont nach Irland und Ungarn. Hans Well fordert zum Mitklatschen auf („Ihr habt’s as im Bluad! Oacha is des altboarische Andalusien“) und Jonas beim Zwiefachen („Es is koa Einfacher“) zum Mitsingen. Sarah bestimmt die Anwesenden kurzerhand zum Gefangenen-Chor: „Ihr müaßt’s mitsinga“. Am Schluss wird es interaktiv beim Jodler mit Klatsch-Kontakt zum Sitznachbarn. Der unterhaltsame Abend geht zu Ende mit lang anhaltendem Applaus und einer letzten Wortspielerei von Hans Well: „Wählt’s gscheid!“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren