Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ehrenamt auf hohem Niveau

Kreisfeuerwehrverband

26.03.2012

Ehrenamt auf hohem Niveau

Die neu gewählten Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbands: (vorne von links) Florian Alt, Max Stein, Ben Bockemühl, Claus Häußlein, Hans Höß, (hintere Reihe von links) Martin Braun, Johann Listl, Werner Sturm, Andreas Rieder, Andreas Settele. Es fehlt Stefan Geisinger.
Bild: Vicky Jeanty

Vorstandschaft setzt bei zukünftigen Leistungsprüfungen auf einen Pool von eigenen Schiedsrichtern

Pöttmes Eindeutiger hätte Landrat Christian Knauer seine Anerkennung für die Erfolge, das vorbildliche Engagement und die hohe Qualifikation der Feuerwehren im Landkreis nicht formulieren können. „Sie sind es, die uns ruhig schlafen lassen“, betonte er in seiner kurzen Begrüßung anlässlich der Dienstversammlung der Feuerwehrführungskräfte am Freitagabend in Pöttmes.

Kreisbrandrat Ben Bockemühl hatte zur Dienstversammlung sowie zur Tagung des Kreisfeuerwehrverbands Aichach-Friedberg in den Ochsenwirt geladen. Die rund 300 Versammelten erlebten einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung, an deren Ende Neuwahlen für bestimmte Posten im Kreisfeuerwehrverband standen. Bockemühl, der seine Pläne für die Zukunft (siehe erste Lokalseite) unterbreitete, betonte, dass auch bei den Leistungsprüfungen die Vorstandschaft langfristig verstärkt auf einen Pool von eigenen Schiedsrichtern setzen wolle, die als Gruppenführer oder Kommandanten über die nötige Erfahrung verfügen. Das alles macht eine „Aufgabenverteilung“ nötig, die laut Bockemühl die Professionalität der Feuerwehr weiterhin garantiert. Im Netz kann man das unter www.kbi-aic-fdh.de nachlesen.

Verbände unterstützen die Wehren im Landkreis

Getragen, gefördert und unterstützt wird die Arbeit der Wehren des Kreisfeuerwehrverbands sowohl vom Bezirksfeuerwehrverband Schwaben als auch vom Landesfeuerwehrverband Bayern. Die Leistungen dieser Verbände standen zu Beginn von Bockemühls Ausführungen, mit denen er die sich anschließende Tagung einleitete. Eine deutliche Verbesserung der Förderrichtlinien ab Beginn dieses Jahres schlägt vor allem finanziell zu Buche, etwa als Förderungsgelder bei der Anschaffung wichtiger Geräte oder Fahrzeuge sowie bei Seminaren und Fortbildungen für Führungskräfte. 40 neue Lehrkräfte sichern die Zukunft der Feuerwehrschulen, Imagekampagnen und intensive Jugendwerbung sollen neue Zielgruppen ansprechen und für die wertvolle Arbeit gewinnen. Der Kassenbericht des scheidenden Kassenwarts Max Stein verlief reibungslos, ebenso der Kassenprüfbericht und auch die Neuwahlen (siehe Infokasten). Als „Feuerwehrurgestein“ bezeichnete Bockemühl Stein, der seit 1983 das Amt des Kassenwart innehatte. Als Gründungsmitglied ist er jetzt auch Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbands, er bekam eine Urkunde und einen Geschenkkorb überreicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren