1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ein Verein, von dem die gesamte Gemeinde profitiert

Feier

28.04.2017

Ein Verein, von dem die gesamte Gemeinde profitiert

Zum Jubiläum ehrte Vorsitzende Margit Wirth zusammen mit Kreisgeschäftsführer Peter Fuchslocher die Gründungsmitglieder des Gartenbauvereins Affing.
2 Bilder
Zum Jubiläum ehrte Vorsitzende Margit Wirth zusammen mit Kreisgeschäftsführer Peter Fuchslocher die Gründungsmitglieder des Gartenbauvereins Affing.

Der Affinger Gartenbauverein feiert Silberjubiläum. Er startete vor 25 Jahren mit 28 Mitgliedern, heute sind es knapp 200

Passend zum Jubiläum des Affinger Gartenbauvereins war die Mehrzweckhalle festlich und frühlingshaft dekoriert, und auch die Tischdekoration war bis ins kleinste Detail liebevoll arrangiert. Dies, die musikalische Unterhaltung durch die Blaskapelle Da Oa und die Andan und die Begrüßungsworte von Vorsitzender Margit Wirth trugen zu einer gelungenen Jubiläumsfeier, die zudem sehr gut besucht war, bei. Auch am kulinarischen Angebot mangelte es nicht: Vom warmen Büfett bis zu Kaffee und von den Mitgliedern gespendeten Kuchen war alles da.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bürgermeister Markus Winklhofer ging in seinem Grußwort auf die Besonderheit des Gartenbauvereins ein: Der Verein habe Mitglieder aus allen Ortsteilen und engagiere sich auch in der Gemeinde. Winklhofer nannte als Beispiel die Beteiligung an der Aufräumaktion nach dem Tornado und das Anlegen von Streuobstwiesen. Damit zeige sich, so Winklhofer, dass ein Verein nicht nur für seine Mitglieder von Nutzen sei. „Von einem Verein wie diesem profitiert unsere Gemeinde, unsere Gesellschaft auf unterschiedlichste Weise.“

Der Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege, dem der Gartenbauverein Affing angehört, war durch Peter Fuchslocher, Geschäftsführer des Kreisverbandes, und Kreisvorsitzenden Rupert Reitberger vertreten. Reitberger gratulierte dem Ortsverein und brachte auch finanzielle Unterstützung mit. Er erwähnte, dass der Gartenbauverein einer von 39 Ortsverbänden im Wittelsbacher Land sei, und ging kurz auf den Wandel vom Nutzgarten zum heutigen Garten als Erholungsort ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Marian Freiherr von Gravenreuth, der sich in seinem Grußwort als „gartennarrisch“ bezeichnete, war es ein Anliegen, auf die Bedeutung von Feldgehölzen und insbesondere von Bäumen hinzuweisen. Er bat die Mitglieder des Gartenbauvereins, in dieser Hinsicht über Möglichkeiten nachzudenken.

Vorsitzende Margit Wirth blickte auf die 25-jährige Vereinsgeschichte zurück. Am 22. April 1992 fand die Gründungsveranstaltung mit damals 28 Teilnehmern statt. Bei den folgenden Infoveranstaltungen in allen Ortsteilen durch den damaligen Geschäftsführer des Kreisverbandes, Max Gammel, entschieden sich alle, keine eigenen Gartenbauvereine zu gründen, sondern dem neuen „Gartenbauverein Affing“ beizutreten. Im Laufe der Jahre gab es dann vielfältige Vereinsaktivitäten: Radl-ausflüge, Städtetouren und Besuche von Gartenschauen sind nur einige Beispiele.

Der Gartenbauverein pflegt auch Flächen im Gemeindebereich und arbeitet erfolgreich mit dem Bund Naturschutz zusammen. Es wurden Ruhebänke aufgestellt und am Bau der Treppe zur Salzbergkapelle mitgewirkt und mitfinanziert. Ebenso gibt es einen Stand am Affinger Weihnachtsmarkt. Für Vorsitzende Wirth waren dies viele Gründe, sich bei allen fleißigen Helfern und Mitgliedern zu bedanken.

So war es eine besondere Ehre für die Vorsitzende, zusammen mit dem Kreisgeschäftsführer Peter Fuchslocher die Gründungsmitglieder des inzwischen knapp 200 Mitglieder zählenden Vereins mit einer Urkunde und einer Orchidee zu ehren. Am Ende der Veranstaltung wies Wirth auf den neu entstanden Internetauftritt des Vereins hin. (chsm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren