1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ein neues Zuhause für Senioren

Soziales

18.04.2019

Ein neues Zuhause für Senioren

Bei der Einweihung des Betreuten Wohnens in Aichach-Nord wurde ein Baum gepflanzt. Unser Bild zeigt (von links) Centa Plöckl (Vorsitzende der Sozialstation), Sebastian Hartmann (Geschäftsführer Sozialstation), Pfarrer Winfried Stahl, Hubert Rettenberger (Geschäftsführer Asset), Stadtpfarrer Herbert Gugler und Horst Thoma (Vorsitzender Seniorenbeirat Aichach).
Bild: Beate Sewald

Betreutes Wohnen in Aichach-Nord feiert Einweihung. Caritas betreut Bewohner

Das neue Betreute Wohnen in Aichach-Nord wurde jetzt im Rahmen einer Feierstunde eingeweiht. Die Caritas-Sozialstation Aichach hat als Betreuungsträger des Betreuten Wohnens in der Mozartstraße zu dieser Feier eingeladen, wie die Caritas in einer Pressemitteilung schreibt.

Nach der Begrüßung durch Sebastian Hartmann, Geschäftsführer der Sozialstation, und Hubert Rettenberger, Geschäftsführer des Bauträgers, der Firma Asset GmbH, führten der katholische Stadtpfarrer Herbert Gugler und der evangelische Pfarrer Winfried Stahl durch die ökumenische Andachtsfeier.

Stahl sagte: „Das Leben ist ein Pilgerweg, der von Neuanfängen und Verwurzelung in der neuen Heimat geprägt ist.“ Für 35 Menschen ist das Betreute Wohnen mittlerweile ein neues Zuhause geworden. Etliche Bewohner haben ihre Heimat aufgegeben, um in dem Betreuen Wohnen in Aichach zu leben.

Stadtpfarrer Herbert Gugler segnete das Haus, bevor die beiden Geistlichen gemeinsam den hier arbeitenden und lebenden Menschen den Segen Gottes spendeten. Symbolisch für die Verwurzelung wurde im Garten der Wohnanlage ein Baum gepflanzt, der wachsen und tiefe Wurzeln schlagen soll. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren