Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. "Ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Aichach"

04.11.2007

"Ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Aichach"

Seit 60 Jahren ist der Aichacher Ortsverband des VdK das Sprachrohr des kleinen Mannes. Der Sozialverband hat sich den Ausgleich von sozialen Schieflagen auf die Fahne geschrieben. Mit vielen Ehrengästen feierte der VdK-Ortsverband am Samstag in der TSV-Halle sein 60-jähriges Bestehen.

"Eine Erfolgsgeschichte, für die ich größten Respekt habe", sagte Bürgermeister Klaus Habermann. Vor allem, wenn man bedenkt, wie schwierig die Anfänge waren. "Nach dem Krieg war ein Polizeihund mehr wert als eine Kriegerwitwe", erinnerte der VdK-Kreisvorsitzende Paul Hirschvogl. Schon damals, weder der VdK selbst noch der Ortsverband waren bisher gegründet, begann Karl Weishäupl in Aichach mit den ersten Beratungsgesprächen für Kriegsopfer und deren Hinterbliebene.

Seitdem hat sich viel getan. Der VdK hat sich zu einem Sozialverband entwickelt und versteht sich als sozialer Dienstleister. Die Mitgliederzahlen im Ortsverband sind vor allem in den letzten Jahren stark angestiegen. Mit 620 Mitgliedern sind die Aichacher der mitgliederstärkste Ortsverband im Kreisverband Augsburg. Warum die Mitgliedszahlen so in die Höhe gingen, war für Hirschvogl leicht zu beantworten: "Weil die große Politik so viel Schmarrn macht." Einen "immer unübersichtlicher werdenden Normendschungel" nannte Festredner und Vorsitzender des Landesverbandsausschusses Walter Zieglmeier als Grund, weshalb Bürger sich beim VdK Hilfe holen. "Unsere Mitarbeiter sind Experten auf dem unglaublich komplexen Gebiet des Sozialrechts", sagte Zieglmeier.

Den Erfolg des Ortsverbandes sah Habermann in der einzigartigen Mischung von gesellschaftlicher Aktivität und individueller Beratung und Hilfestellung. Vor allem aber sei der Verband authentisch. "Er lebt das vor, was er vertritt." Die hohe Akzeptanz des Ortsverbandes erlebt stellvertretender Landrat Rupert Reitberger regelmäßig im Landratsamt, wo der VdK seit 26 Jahren Sprechstunden anbietet. "Durchschnittlich 500 Bürger nutzen jährlich das Angebot", sagte Reitberger und bestätigte damit Habermanns Feststellung, dass "der VdK ein unverzichtbarer Bestandteil für das soziale Aichach ist."

Mit viel Musik feierte der Ortsverband sein 60-jähriges Bestehen. Der Landfrauenchor unter Leitung von Rupert Reitberger unterhielt die Gäste in der Turnhalle und die Tanzgruppe "No Limit" trat auf. Eine ganz andere musikalische Darbietung hatten Dieter und Johannes Schacherl einstudiert. Sie zeigten "Die Straßenmusikanten" von Karl Valentin.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren