Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Eine Frau verschwindet – das Ferrante-Debüt

26.10.2018

Eine Frau verschwindet – das Ferrante-Debüt

Hinunter in die Vergangenheit: Delia (gespielt von Anna Bonaiuto) im Film von Mario Martone.
Foto: Arrow Films

Literatur „Lästige Liebe“, erschienen 1992, wird nun erst als Nachschlag zur Neapel-Saga wahrgenommen

Dieser Roman ist bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten erschienen. Er interessierte damals aber eher wenige deutsche Leser – sicher auch deswegen, weil sie mit dem Namen der italienischen Autorin nichts anfangen konnten. Elena Ferrante, aha, ein Debüt, nun ja. Drei Jahre später wurde der Roman von Mario Martone, Regisseur aus Neapel, verfilmt und auf den Filmfestspielen in Cannes gezeigt. Aber auch das brachte Werk und Autorin hier keine große Aufmerksamkeit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.