Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Erst Messer gezückt, dann zugeschlagen

15.07.2010

Erst Messer gezückt, dann zugeschlagen

Diedorf Bei einer Messerstecherei auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in Diedorf ist am Dienstagabend ein 18-Jähriger verletzt worden.

Der Täter, ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg, zog danach mit einem Kumpel pöbelnd durch den Ort. Der Freund verprügelte laut Auskunft der Polizei einen weiteren Jugendlichen, weil der ihnen keine Zigarette geben wollte.

Der Streit, an dessen Ende der junge Mann das Messer zückte, ereignete sich auf einem Parkplatz an der B 300. Der Täter und ein 19-jähriger Freund gerieten gegen 23 Uhr mit einer anderen Gruppe Jugendlicher, die sich dort getroffen hatten, aneinander. Den Grund für den Zwist kennt die Polizei bisher nicht.

Opfer erlitt Schnittwunde am Bauch

Erst Messer gezückt, dann zugeschlagen

Das erste Opfer erlitt eine Schnittwunde am Bauch. Lebensgefahr bestand nach Auskunft der Ermittler nicht. Als der Rettungsdienst eintraf, um den Verletzten zu versorgen, waren der Täter und sein Kumpel bereits weggegangen. Sie liefen zur Lettenbacher Tankstelle und pöbelten dort Kunden an.

Ermittlungen dauern noch an

Gegen 23.15 Uhr trafen die beiden Randalierer an der Bushaltestelle Hauptstraße auf einen jungen Mann, den sie nach einer Zigarette baten. Als dieser antwortete, dass er nicht rauche, schlug ihm einer der Männer zweimal mit der Faust ins Gesicht.

Die Ermittler vermuten, dass in diesem Fall der 19-Jährige der Täter war. Die beiden Schläger konnten noch in der Nacht festgenommen werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zur Frage, ob Alkohol im Spiel war, dauern noch an. (adi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren