Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. „Es wird bestimmt nicht langweilig“

Bürgerversammlung II

22.11.2019

„Es wird bestimmt nicht langweilig“

Bald fertig: Nur noch der Belag fehlt auf der ehemaligen Eisenbahnbrücke im Stadtgarten, die für Fußgänger und Radler benutzbar gemacht wird.
Foto: Erich Echter

Habermann will weitere Großveranstaltungen

Sehr viel nach vorn gebracht wurde in Aichach in den vergangenen Jahren. Dieses Fazit zog Bürgermeister Klaus Habermann in der Aichacher Bürgerversammlung.

Er ging auch auf das Thema Bauen ein. Gebraucht wird Baugrund für junge Familien. Man müsse aber abwägen, wo neue Baulandausweisungen zu vertreten sind. Mehrere Hundert Wohnungen wurden in den vergangenen Jahren gebaut. Mit dem Wohnpark Sudetenstraße und dem Projekt der Stadt mit der Eleonore-Beck-Stiftung an der Franz-Beck-Straße kommen noch einmal an die 250 Wohnungen dazu.

Unter anderem dort könnte sich Habermann eine neue Art der Energieversorgung mit sogenannten Insellösungen vorstellen. Die Grundlage dafür soll der Digitale Energienutzungsplan liefern, den der Stadtrat vor Kurzem in Auftrag gegeben hat. Das Biomasseheizkraftwerk habe insgesamt schon rund 40 Millionen Liter Heizöl eingespart. Bei der Stromerzeugung sei Aichach nahezu autark, eine weitere größere Photovoltaik-Freiflächenanlage sei bereits beantragt.

Der Grünzug Paar mit dem Hochwasserschutz ist in seiner letzten Phase. Die Bahnbrücke soll bald begehbar sein. Weiter geht es laut Habermann mit den Bächen und Kanälen. So soll am Zeller Kulturgraben 2020 Baubeginn sein.

Ein Problemkind sei nach wie vor das Krankenhaus mit der geschlossenen Geburtshilfe. „Wir arbeiten daran“, sagte Habermann.

Sein Fazit lautete: „Aichach ist lebendig wie nie zuvor.“ Das machte er an städtischen Veranstaltungen von der neuen Kunstnacht bis zum Volksfest fest, aber auch an Veranstaltungen wie dem Stereostrand-Festival oder den Ausstellungen des Kunstvereins. 2020 erwartet Aichach zur Bayerischen Landesausstellung mindestens 100000 Besucher. Gleichzeitig bewirbt sich Aichach um den Schwabentag, eventuell auch noch um ein weiteres Großereignis, über das Habermann noch nicht mehr verraten wollte. 2021 stehen wieder die Mittelalterlichen Markttage an. „Es wird bestimmt nicht langweilig.“ (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren