1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Feldscheune brennt bei Erdweg - war es Brandstiftung?

Polizeireport Erdweg

06.10.2019

Feldscheune brennt bei Erdweg - war es Brandstiftung?

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt wegen einer abgebrannten Feldscheune. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Am Samstagmittag brennt eine Feldscheune bei Erdweg restlos nieder. Der Sachschaden ist erheblich. Die Kripo hat einen Verdacht.

Eine Feldscheune ist am Samstag in der Gemeinde Erdweg restlos niedergebrannt. Das landwirtschaftliche Lagergebäude stand im Ortsteil Hof.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ein Spaziergänger bemerkt die brennende Scheune bei Erdweg

Ein Spaziergänger hatte das Feuer laut Polizei fegen 12.30 Uhr bemerkt. Er alarmierte die Rettungskräfte. In dem hölzernen Gebäude hatten sich nach ersten Erkenntnissen Strohballen und landwirtschaftliche Anhänger befunden, die durch den Brand vollständig zerstört wurden. Der hierbei entstandene Sachschaden beträgt etwa 50000 Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der abgebrannten Feldscheune

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Derzeit liegen erste Anhaltspunkte dafür vor, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein könnte. Hinweise nimmt die Kripo Fürstenfeldbruck unter Telefon 08141/6120 entgegen. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren