1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Feuer in Lagerhalle: Es gibt Erkenntnisse zur Brandursache

Aindling-Hausen

12.08.2019

Feuer in Lagerhalle: Es gibt Erkenntnisse zur Brandursache

Ein Großbrand in einer landwirtschaftlichen Lagerhalle im Aindlinger Ortsteil Hausen richtete am Samstagvormittag einen Millionenschaden an.
Bild: Thomas Wolf, Feuerwehr Aindling

Plus Nach dem Großbrand einer Halle in Hausen gibt es neue Erkenntnisse: Der Schaden beträgt zwei Millionen Euro. Und es liegen erste Hinweise zum Auslöser vor.

Rund zwei Millionen Euro Schaden sind am Samstagmorgen bei dem Brand in einer landwirtschaftlichen Lagerhalle im Aindlinger Ortsteil Hausen entstanden. Das teilte am Montagnachmittag Siegfried Hartmann, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord, auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Am Sonntag war bei der Polizei-Einsatzzentrale in Augsburg bereits von einer Schadenssumme im unteren siebenstelligen Bereich die Rede gewesen.

Brandfahnder der Kripo gehen an die Arbeit

Derzeit sind Brandfahnder der Kriminalpolizei dabei, die Ursache für das Feuer zu ermitteln. Nach Angaben von Hartmann gilt ein technischer Defekt als wahrscheinlichster Auslöser für das Feuer. Es war am Samstag gegen 7.30 Uhr ausgebrochen und konnte erst vier Stunden später gelöscht werden.

Rettungsdienst war bei Brand als Erster vor Ort

Rund 200 Kräfte von zwölf Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort im Einsatz. Nach Angaben von Thomas Winter, Leiter Rettungsdienst beim Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes, war der Rettungsdienst als Erster vor Ort. Bis zu vier Rettungswagen aus Aichach, Aindling und Pöttmes waren zeitweise in Hausen. Ebenso der Einsatzleiter aus Friedberg und der Notarzt aus Aichach.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Vier Menschen wurden verletzt, davon drei Feuerwehrler

Winter zufolge wurden bei dem Einsatz drei Feuerwehrler durch Rauchgasvergiftungen leicht verletzt; einer wurde zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Kreisbrandrat Christian Happach hatte am Sonntag zunächst von zwei verletzten Feuerwehrlern berichtet. Darüber hinaus musste eine Frau aus dem Anwesen, auf dem das Feuer wütete, mit dem Rettungswagen ins Aichacher Krankenhaus gebracht werden. Sie bekam aufgrund der Aufregung Kreislaufprobleme. Bei den Nachlöscharbeiten blieb ein Rettungswagen bis 16.20 Uhr vor Ort.

Winter sprach wie schon mehrere Führungskräfte der Feuerwehren nach dem Einsatz von einer guten Zusammenarbeit aller Beteiligten. Auch die Anwohner halfen mit: Sie kochten Kaffee für die Einsatzkräfte.

POL-Brand, Feuer, Feuerwehreinsatz, Vollbrand, Großbrand, Lagerhalle, Halle
34 Bilder
Brand einer Lagerhalle löst Großeinsatz aus
Bild: Johann Eibel, Thomas Wolf, Fabian Lechner
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren