1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Filmfestival in Aichach: Vorhang auf für Afrika

Kino

23.10.2018

Filmfestival in Aichach: Vorhang auf für Afrika

_DSC9146.JPG
2 Bilder
Der afrikanische Gospelchor der evangelischen Gemeinde Aichach-Altomünster sorgte für die musikalische Einstimmung bei der Festival-Eröffnung.
Bild: Manfred Zeiselmair

Das vierte Aichacher Filmfestival dreht sich um den schwarzen Kontinent und beginnt mit spektakulären Naturschönheiten.

„Vorhang auf“ – Das Aichacher Filmfestival ist eröffnet. Im Aichacher Cineplex-Kino startete am Montagabend die mittlerweile vierte Auflage des gemeinnützigen Erfolgsprojekts – mit Ehrengästen, einem afrikanischen Gospel-Chor und dem beeindruckenden 3D-Dokumentarfilm „Afrika – das magische Königreich“.

Beeindruckend ist auch, was die Macher des Rotaryclubs Schrobenhausen-Aichach haben mit Unterstützung der Cineplex-Kinofamilie Rusch und den Aichacher Kinofreunden für die Festivalwoche auf die Beine gestellt haben. Dies unterstrichen Landrat Klaus Metzger und Bürgermeister Klaus Habermann in ihren Eröffnungsreden. Habermann sprach von „anspruchsvollem Kino“, das sich beim Filmfestival etabliert habe, aber kein Selbstläufer sei. Die intensive Vorbereitung sei nicht nur mit Arbeit, sondern auch „mit viel Herzblut und Filmsachverstand verbunden“, würdigte Habermann die Organisatoren.

Dem Rotary-Vorsitzenden Hermann Schrattenthaler liegt das diesjährige Schwerpunkt-Thema „Afrika“ besonders am Herzen, zumal er seit 25 Jahren beruflich immer wieder dort tätig ist. In seiner Begrüßungsrede wies er auf die Programmvielfalt während der Festivalwoche hin: „Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein. Das Genre reicht vom unterhaltsamen Spielfilm bis hin zum dokumentarischen Problemfilm.“ Das Rahmenprogramm hob er besonders hervor.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ehrengast kommt von Gesellschaft für Internationale Entwicklung

Als afrikanischen Ehrengast begrüßte Schrattenthaler den Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft für Internationale Entwicklung (SID) mit Sitz in München, Dr. Kayode Salau, der im Landkreis bereits mehrfach Integrations- und Migrationsprojekte betreut hat und Hilfsprojekte in Kenia und Tansania koordiniert. Der Rotary-Präsident machte auch auf das Hilfsprojekt der Aichacherin Elisa Nitzsche aufmerksam, die sich gegen Zwangsverheiratung und Genitalverstümmelung von Mädchen in Kenia engagiert (wir berichteten) und mit den Einnahmen unterstützt werden soll.

Der afrikanische Chor der evangelischen Gemeinde Aichach-Altomünster und Pfarrer Winfried Stahl an der Gitarre stimmten musikalisch auf die Woche ein. Es durfte sogar mitgesungen werden, bevor es beim Auftaktfilm „Afrika – das magische Königreich“ in spektakulären 3-Bildern die Naturschönheiten Afrikas zu bestaunen gab.

Für die Programmvielfalt der Festivalwoche sind erneut die Aichacher Kinofreunde mitverantwortlich. Sie bieten beim Kinofreunde-Tag am Donnerstag ab 18.30 Uhr mit Arnold Fritscher und seinem Chor des Deutschherren-Gymnasiums ein Afrika-Konzert als Rahmenprogramm. Im Anschluss stehen zwei Filme zur Auswahl.

Was die Kinofreunde beim Festival bieten

Einer ist „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“. Der Dokumentarfilm beschreibt das Leben von knapp 6000 Menschen auf einer riesigen Müllhalde in Ghana, auf der europäischer Elektroschrott „recycelt“ wird. Dabei werden auf unvorstellbare Art und Weise Bildschirme, Handys und Kabel auf offener Feuerstelle abgebrannt, um die wertvollen Materialien zurück zu gewinnen. Der Wiener Drehbuchautor und Produzent Roland Schrotthofer wird an diesem Abend zu Gast sein und sich, zusammen mit zwei hiesigen Abfall-Experten, den Fragen der Besucher stellen.

Der zweite Kinofreunde-Film „Mama Africa“ stellt das Leben der charismatischen südafrikanischen Sängerin Miriam Makeba vor, die ein halbes Jahrhundert die Welt bereiste und ihre politische Botschaft gegen Rassismus, gegen Armut und für Gerechtigkeit und Frieden verbreitete. Musikalische Welterfolge wie ihr „Click Song“ oder „Pata Pata“ machten Miriam Makeba (1932-2008) international bekannt.

Kulinarische und musikalische Überraschungen

Auch kulinarisch ist für Überraschungen gesorgt. Neben einem afrikanischen Kinofreunde-Erdnusstopf am Donnerstag werden für den guten Zweck an der Rotary-Theke täglich Häppchen und Getränke angeboten.

Mit afrikanischen Gospel-Rhythmen läuten die Triumphant Singers der Church Of Pentecost Augsburg am Samstagnachmittag beim Church-Kino den Abschlusstag des Festivals ein. Den afrikanisch-ökumenischen Gottesdienst um 15.30 Uhr leitet Pater Serge Senzedi aus der Demokratischen Republik Kongo. Mit der facettenreichen Reise-Doku „Südafrika – Der Kinofilm“ im Vorabendprogramm und dem Historien-Drama „A United Kingdom“ am Abend endet das vierte Aichacher Filmfestival.

Das Programm des Aichacher Filmfestivals finden Sie hier.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Abschlusspr%c3%bcfung2017_RS.tif
Prozess in Aichach

Plus Prüfungsaufgaben aus Liebe verraten: Ex-Konrektor akzeptiert Urteil

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden