Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Flughafen Augsburg: So geht es in Sachen Helikopter weiter

Affing-Mühlhausen

13.12.2019

Flughafen Augsburg: So geht es in Sachen Helikopter weiter

Das Babcock-Gebäude am Augsburger Flughafen ist verkauft worden. Die Ostler-Firmengruppe plant für die Zukunft Wartungen von Hubschraubern, möglicherweise auch wieder Schulungsflüge.
Bild: Michael Hochgemuth

Das leer stehende Gebäude des Branchenriesen Babcock wurde an ein Unternehmen verkauft, das dort Wartungen durchführen will. Auch Airbus Helicopters hat Pläne.

Nachdem sich das Helikopter-Unternehmen Babcock vor einem Jahr vom Augsburger Flughafen zurückgezogen hat, steht nun ein Nachfolger fest. Das Babcock-Gebäude wurde von der Ostler-Firmengruppe gekauft, die auch die Helicopter Travel Munich GmbH in Taufkirchen bei München betreibt.

Ostler möchte das Gebäude mit Hangar in Zukunft für Wartungsarbeiten an Maschinen der Firmengruppe nutzen, sofern die Kapazitäten in Taufkirchen nicht ausreichen. Zudem soll es – wie zuletzt bei Babcock – möglicherweise auch einen Schulungsbetrieb geben. Darüber, so Firmenchef Hans Ostler auf Anfrage unserer Zeitung, sei aber noch nicht abschließend entschieden. Falls dies der Fall sein werde, werde zunächst einmal eine Maschine dafür im Einsatz sein.

Flughafen Augsburg: Helikopterflüge sorgen für Unmut der Anwohner in Mühlhausen

In der Vergangenheit hatten die Schulungsaktivitäten mit Hubschraubern für großen Unmut bei Anwohnern – vor allem im nahe gelegenen Affinger Ortsteil Mühlhausen – gesorgt. Mit der Ansiedlung des Unternehmens Heli Aviation vor sieben Jahren hatte die Zahl der Schulungsflüge rund um den Flughafen und der Schwebeflüge auf dem Flugplatzareal sprunghaft zugenommen. Später kaufte der internationale Branchenriese Babcock das Unternehmen auf. Zuletzt war die Zahl der Hubschrauberflüge am Augsburger Flughafen aber wieder deutlich geringer, nachdem das Schulungsgeschäft einbrach.

Inzwischen gibt es auch mehr Klarheit, was die weiteren Planungen von Airbus Helicopters in Augsburg betrifft. Das Unternehmen führt dort bereits seit einigen Jahren Wartungen an Maschinen durch, die am Standort Donauwörth nicht erledigt werden können. Konkret laufen Gespräche mit Airbus Helicopters über die zusätzliche Anmietung von Räumen bei Ostler, sowohl was den Hangar als auch Büroräume betrifft. Geplant, so Airbus Helicopters, sei dort die Wartung von Hubschraubern der deutschen Marine. Das damit verbundene Flugaufkommen sei aber gering.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.12.2019

Gut, dass es hier weitergeht und die bestehenden Gebäude und Anlagen auch weiter genutzt werden können.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren