1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Freibier für schönste Maibäume im Wittelsbacher Land

Tradition

24.04.2018

Freibier für schönste Maibäume im Wittelsbacher Land

Bild: Mathias Wild

Schlossbrauerei Unterbaar startet wieder Wettbewerb. Insgesamt gibt es fast 5000 Liter Bier zu gewinnen

Die meisten liegen noch gut versteckt in Schuppen, Stadeln und Garagen. Andere stehen noch im Wald – da kann sie nämlich keiner klauen. Wieder andere sind schon abhandengekommen – siehe die Gemeinschaftsaktion Esingersdorf-Sielenbach in Handzell. Am Dienstag nächster Woche haben sie auf alle Fälle ihren großen Auftritt. Für die „schönsten“ Maibäume in der Region vergibt die Schlossbrauerei Unterbaar in diesem Jahr zum 14. Mal Preise in Form von Freibier. Insgesamt werden wieder die „schönsten“ Traditionsstangerl in fünf Landkreisen beziehungsweise Regionen gesucht und insgesamt 4500 Liter Bier ausgeschenkt beziehungsweise in die Gewinnerorte angeliefert. Plus weitere 300 Liter: Zusätzlich zur Internetabstimmung bewertet eine Jury die Bäume und vergibt drei weitere Bierpreise unter den angemeldeten Orten. Eine Chance für die „Traditionalisten“. Denn bei der Online-Abstimmung gewinnt ja nicht unbedingt der „schönste Baum“, sondern der mit der größten Unterstützung der jeweiligen Vereine und Gruppen.

Im vergangenen Jahr nahmen fast 100 Maibäume am Wettbewerb teil – so viele wie noch nie. Die schönsten Maibäume des Wittelsbacher Landes standen 2017 in Aindling und in Freienried (Eurasburg) in der Kategorie der „kleinen“ Orte. Pokale und Bierpreise als Zweit- und Drittplatzierte bekamen bei der Prämierung auch Eurasburg und Unterzeitlbach (Altomünster in der Kategorie „große Orte“) sowie Oberschneitbach (Stadt Aichach) und Osterzhausen (Pöttmes) bei den „kleinen Orten“.

Teilnehmen können heuer wieder alle Orte aus den Landkreisen Aichach-Friedberg, Neuburg-Schrobenhausen, Donau-Ries, Dillingen und Augsburg (mit Stadt Augsburg). Zum Landkreis Aichach-Friedberg werden übrigens auch die Orte gezählt, die zum Altlandkreis Aichach (Raum Altomünster) gehörten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für jeden Landkreis gibt es aus Fairnessgründen wieder zwei Kategorien: Orte mit weniger als 400 Einwohnern und Orte mit mehr als 400 Einwohnern.

Für die Sieger in den jeweiligen Regionen und Kategorien sind 300 Liter Freibier ausgelobt. Platz zwei wird jeweils mit 100 Litern belohnt, Platz drei jeweils mit 50 Litern. Bei zehn Wettbewerben in fünf Regionen macht das insgesamt 4500 Liter und 30 Pokale. Neben den Bierpreisen wird den Gewinnerorten aus der Internetwertung jeweils eine Festausstattung für eine Feier mit Durchlaufkühler, Klappgarnituren und Maßkrügen zur Verfügung gestellt.

Unter allen Teilnehmern der Internet-Abstimmung werden 100 Maß Bier verlost.

Der Verein Maibaum-Freunde Neuburg-Schrobenhausen mit Lechgebiet wählt mit einer Fachjury (Bayerische Maibaumkönigin und Vorstandsmitglieder) nach definierten Kriterien die besten Maibäume aus. Nach einer Vorauswahl werden die ausgesuchten Maibäume besichtigt. Bewertet werden Baumart, Grünschmuck, Zunftzeichen, Maibaumspruch und der Gesamteindruck. Der Sieger bekommt 150 Liter Bier, der Zweite 100 Liter und der Dritte in der Jurywertung noch 50 Liter, jeweils mit Festausstattung.

Wer mitmachen möchte, lädt ein Bild mit dem Maibaum in seinem Ort ab Dienstag, 1. Mai, 10 Uhr, bis Sonntag, 6. Mai, 24 Uhr, auf der Internetseite www.unterbaarer.de hoch. Dort sind auch alle Informationen zum Wettbewerb zu finden. Das funktioniert auch über Smartphone und Tablet.

Ab Montag, 7. Mai, 0 Uhr, kann auf der Internetseite abgestimmt werden. Das Voting endet am Sonntag, 13. Mai, 24 Uhr.

Beim Brauereifest in Unterbaar am Samstag, 19. Mai. Beginn: 16.30 Uhr. (cli)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_1453.JPG
Gemeinderat Baar

Ärger über „internen Regelverstoß“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen