1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Freie Wähler wollen bei Wahlen weiter wachsen

Aichach-Friedberg

27.11.2019

Freie Wähler wollen bei Wahlen weiter wachsen

Die Kreistagskandidaten der Freien Wähler auf den vorderen Listenplätzen: (von links) Rudi Fuchs, Peter Erhard, Erich Nagl, Johannes Hatzold, Monika Scheibenbogen, Helmut Lenz, Marc Sturm, Andreas Wiesner.
Bild: Christian Lichtenstern

Plus Die ehemaligen CSUler Marc Sturm und Rudi Fuchs sagen, warum sie gern bei den Freien Wählern sind. Einen Landratskandidaten der Freien Wähler gibt es nicht.

Vor sechs Jahren waren sie noch ein Trio im Blauen Palais. Seit Mai 2014 stellen die Freien Wähler ein Quintett im Kreistag des Wittelsbacher Landes und seit dem Sommer ist die Fraktion mit zwei Zugängen aus der CSU sogar auf sieben Mitglieder angewachsen. Geht es nach dem Kreisvorsitzenden, dann kann dieser Zuwachs an Kreistagsmandaten nach der Kommunalwahl im März gerne so weitergehen. Erich Nagl, bis Ende April noch Bürgermeister in Dasing, will ab Mai dann mit möglichst vielen FW-Kollegen in der Kreispolitik mitmischen. Mindestziel sei es, die sieben Sitze zu halten, gab Nagl bei der Nominierungsversammlung des Kreisverbands im Gasthof Gutmann im Aichacher Stadtteil Ecknach aus: „Aber eigentlich wollen wir uns verbessern.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Auch für sieben Kreistagssitze müssen die Freien Wähler gegenüber dem Urnengang vor sechs Jahren deutlich an Stimmen zulegen. Mit der 60-köpfigen Liste, die von lediglich 18 stimmberechtigten Mitgliedern bei rund 30 Anwesenden, einstimmig in einem Block gewählt wurde, sieht Nagl seine Gruppierung bestens aufgestellt. Dazu komme der aktuelle Trend, denn die Freien Wähler seien mit der Regierungsbeteiligung auf Landesebene im Aufwind.

Ohne Rückenwind durch Landratskandidaten

Nach zusätzlichem Rückenwind durch einen eigenen Landratskandidaten sieht es derzeit dagegen nicht aus. Mit nahezu identischer Wortwahl zur Nominierung vor sechs Jahren beendete der Kreisvorsitzende Nagl die Spekulationen über einen Herausforderer für Amtsinhaber Klaus Metzger (CSU): „Wir haben uns bis zum Schluss sehr bemüht. Wir hatten den ein oder anderen im Auge. Aber es ist uns nicht gelungen, eine definitive Zusage zu bekommen“, hisste Nagl die weiße Fahne. 2014 stellten die FW keinen Kandidaten. Diesmal behielten sie sich zumindest die Option offen, in einer weiteren Mitgliederversammlung bis Mitte Januar doch noch einen Bewerber für den Landratsposten auf den Schild zu heben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dem Vernehmen nach kontaktierte die FW-Spitze um Nagl und Fraktionschef Helmut Lenz gleich fünf mögliche Kandidaten. Einer davon war der Aichacher Rechtsanwalt Marc Sturm, der im Juli von der CSU zu den Freien wechselte. Sturm war 2014 Bürgermeisterkandidat der Aichacher Christsozialen. Er habe sich durchaus geehrt gefühlt, aber mit Blick auf seine junge Familie abgesagt, bestätigte Sturm auf Anfrage unserer Zeitung.

Sturm hat wieder Spaß an Kommunalpolitik

Auf der Kreistagsliste tritt Sturm auf Platz vier an. Er habe seit dem Fraktionswechsel wieder den Spaß an der Kommunalpolitik entdeckt, sagte der Kreis- und Stadtrat in seiner Vorstellung. Von sieben amtierenden Kreisräten besetzen sechs auch die ersten sechs Plätze der Liste von Nagl bis Rudi Fuchs. Der frühere Bürgermeister von Affing stellte sich so vor: „Ich bin aus persönlichen Gründen aus der CSU-Fraktion ausgetreten. Meine neue Heimat sind die Freien Wähler.“ Hier habe er sein „Interesse an der Politik wieder gefunden.“ In der CSU schlägt sein Austritt nach wie vor Wellen, auch seine Kandidatur als Gemeinderat in Affing weckt Emotionen. Bei der Versammlung der Freien Wähler erhielt Fuchs dagegen viel Applaus. Kreisrätin Renate Magoley, von 1996 bis 2014 insgesamt 18 Jahre lang Dritte und Zweite Bürgermeisterin in Aichach, hat sich bewusst ganz weit hinten platzieren lassen.

Motivation durch Landtagsabgeordneten

Auf der Kreistagsliste stehen drei Bürgermeisterkandidaten: Johannes Hatzold (Friedberg), Andreas Wiesner (Dasing) und Bernd Aichele (Aindling) und eine Reihe von Gemeinderäten. Die FW-Hochburgen sind weiter die Stadt Aichach mit allein 22 Kandidaten sowie Dasing und Friedberg. Im Gegensatz zu 2014 decke die Liste diesmal aber den Großteil des Landkreises ab, so Fraktionschef Lenz. Fabian Mehring, FW-Landtagsabgeordneter aus Meitingen, lobte die Kandidaten über den grünen Klee: „Bärenstark.“ Der parlamentarische Geschäftsführer seiner Fraktion im Maximilianeum war noch zu späterer Stunde zur Nominierung gestoßen und gab in einer Stakkato-Motivationsrede zehn Minuten Vollgas: „Bei der Kommunalwahl schlägt die Stunde der Freien Wähler. Wir werden sehr, sehr gut abschneiden.“

Die Kreistagskandidaten

  • 1. Erich Nagl, Dasing, Bürgermeister, Kreisrat, 63.
  • 2. Helmut Lenz, Aichach-Ecknach, Rektor a.D., Kreisrat, 66.
  • 3. Peter Erhard, Aindling-Arnhofen, Landwirt, Kreisrat, 61.
  • 4. Marc Sturm, Aichach-Griesbeckerzell, Rechtsanwalt, Kreisrat, 37.
  • 5. Johannes Hatzold, Friedberg, Kfz-Meister, Kreisrat, 57.
  • 6. Rudi Fuchs, Affing, Dipl.-Verwaltungswirt (FH), Kreisrat, 62.
  • 7. Monika Scheibenbogen, Merching, Medizinische Fußpflegerin, 55.
  • 8. Andreas Wiesner, Dasing, Sparkassenbetriebswirt, 44.
  • 9. Margarita Wanner, Friedberg, Verfahrenstechnik-Ingenieurin, 34.
  • 10. Paul Graf, Ried, IT-Berater, 43.
  • 11. Peter Wirtz, Kissing, Ingenieur, Technischer Angestellter, 68.
  • 12. Lothar Bahn, Aichach-Klingen, Selbstständiger Handelsvertreter, 58.
  • 13. Janina Hatzold, Friedberg, Auszubildende Handelsfachwirtin, 18.
  • 14. Susanne Kanzler, Dasing, Kaufmännische Angestellte, 51.
  • 15. Bernd Aichele, Aindling, Elektroingenieur, 56.
  • 16. Andreas Schwarz, Aichach, Geschäftsführer Haustechnik, 54.
  • 17. Johannes Ankner, Dasing-Lindl, Unternehmer, 42.
  • 18. Johanna Wunderle-Lenz, Aichach-Ecknach, Fachkrankenschwester, 64.
  • 19. Bertram Wachinger, Dasing, Architekt, 40.
  • 20. Philipp Hatzold, Friedberg, Kfz-Mechatroniker, 21.
  • 21. Josef Neumair, Aichach-Gallenbach, Landwirt, 54.
  • 22. Johann Finkenzeller, Sielenbach, Landwirt, 37.
  • 23. Astrid Sagstetter, Kühbach, Oberstudienrätin Umweltingenieurin, 51.
  • 24. Hans Schmuttermair, Dasing-Lindl, Erdbauunternehmer, 55.
  • 25. Rolf Burkhard, Aichach, Bagger- und Transportunternehmer, 52.
  • 26. Jürgen Schenk, Aichach-Klingen, Braumeister u. Geschäftsführer, 52.
  • 27. Silvia Spallek, Friedberg, Selbstständige Floristikmeisterin, 51.
  • 28. Dominik Chalinski, Aichach, Gastronom, 38.
  • 29. Alexander Strobel, Friedberg, Selbstständiger Zimmerermeister, 52.
  • 30. Dr. Sigrid Blehle, Dasing-Wessiszell, Ärztin und Dipl.-Kauffrau, 56.
  • 31. Dr. Petronilla Wimmer, Sielenbach, Tierärztin, Heilpraktikerin, 38.
  • 32. Rita Ruf, Aichach-Oberwittelsbach, Stv. Personalleiterin, 51.
  • 33. Katrin Haak, Friedberg, Selbstständige Berufsbetreuerin, 36.
  • 34. Franz Lochner, Aichach, Selbstständiger Kaufmann, 44.
  • 35. Peter Resler, Friedberg, Selbstständiger Wirtschaftsbeauftragter a. D., 65.
  • 36. Margit Hatzold, Friedberg, Steuerfachgehilfin, 48.
  • 37. Josef Kölnsperger, Ried, Selbstständiger Bedachungshändler, 58.
  • 38. Verena Wünsch, Aichach-Untergriesbach, Bankkauffrau, 29.
  • 39. Rudolf Kohler, Dasing, Personalleiter a. D., 68.
  • 40. Albert Kreutmayr, Dasing, Berufsfeuerwehrmann, 47.
  • 41. Andreas Eibel, Aichach-Gallenbach, Selbst. Elektromeister, 44.
  • 42. Robert Sturm, Kissing, Spediteur, 59.
  • 43. Manfred Huber, Aichach-Ecknach, Landwirt, 50.
  • 44. Iris Neusiedl, Dasing-Laimering, Kaufmännische Angestellte, 57.
  • 45. Marion Blecking-Bahn, Aichach-Klingen, Ingenieurin, Angestellte, 57.
  • 46. Fabian Bär, Kissing, Schreiner, 41.
  • 47. Elfriede Achter, Aichach-Untergriesbach, Angestellte i. R., 64.
  • 48. Siegfried Blehle, Dasing-Wessiszell, Erzieher, 61.
  • 49. Peter Becker, Aichach, Angestellter, 61.
  • 50. Werner Sanktjohanser, Ried, Ingenieur, 39.
  • 51. Ludwig Ortlieb, Mering, Unternehmer, 54.
  • 52. Michael Kreitmayr, Aichach-Edenried, Personalfachkaufmann, 40.
  • 53. Reinhold Korper, Friedberg, Elektrotechniker i. R., 69.
  • 54. Gregor Deißer, Aichach-Unterwittelsbach, Bankfachwirt, 49.
  • 55. Manfred Schreier, Aichach-Oberwittelsbach, Geschäftsführer, 61.
  • 56. Werner Bretschneider, Friedberg, Selbst. Fliesenlegermeister, 76.
  • 57. Judith Görtz, Aichach, Polizeiangestellte, 52.
  • 58. Jakob Eichele, Friedberg, Gärtnermeister, 68
  • 59. Dr. Renate Magoley, Aichach, Ärztin Kreisrätin, 73.
  • 60. Georg Robert Jung, Aichach, Geschäftsführer, 61.
  • Ersatzkandidaten Christian Montag, Aichach, Selbst. Graderfahrer, 42; Erwin Ruzicka, Friedberg, Rentner, 63; Josef Eckl, Aichach, Berufsfeuerwehrmann i. R. 70. (AN)
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren