Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Friedhof verwüstet: Polizei Dachau hat drei Verdächtige

Hebertshausen

06.03.2020

Friedhof verwüstet: Polizei Dachau hat drei Verdächtige

Nach den Verwüstungen auf dem Friedhof in Hebertshausen am Faschingswochenende hat die Dachauer Polizei nun zwei Verdächtige.
Bild: Symbolbild: Thomas Wahmes/dpa

Übers Faschingswochenende haben Unbekannte über 30 Gräber auf dem Friedhof in Hebertshausen verwüstet. Nun hat die Dachauer Polizei zwei Verdächtige.

Dieser Fall hat für viel Aufregung gesorgt: Übers Faschingswochenende hatten Unbekannte auf dem Friedhof in Hebertshausen im Landkreis Dachau mehr als 30 Gräber verwüstet. Nun teilte die Polizei mit, dass sie konkrete Hinweise über mögliche Tatverdächtige erhalten hat.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um Jugendliche

Zunächst hieß es, es solle sich um zwei 15-jährige Jugendliche aus dem Gemeindebereich Hebertshausen handeln. Am Freitag teilte die Polizei dann mit, sie habe mittlerweile gegen drei Jugendliche aus den Gemeinden Hebertshausen und Röhrmoos Ermittlungsverfahren wegen Störung der Totenruhe, sowie Sachbeschädigung eingeleitet. Die Polizei hatte nach dem Vorfall von „purem Vandalismus“ und „sinnloser Zerstörungswut“ gesprochen. Der Schaden wurde auf etwa 20 000 Euro geschätzt. (jca)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren