Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Gericht: Cannabis-Bauern müssen lange ins Gefängnis

Gericht
31.10.2019

Cannabis-Bauern müssen lange ins Gefängnis

Rund 190 Cannabis-Pflanzen hat die Polizei 2017 in einem Maisfeld bei Schmelchen (Altomünster) abgeerntet. 	 Fotos: Kripo Fürstenfeldbruck
2 Bilder
Rund 190 Cannabis-Pflanzen hat die Polizei 2017 in einem Maisfeld bei Schmelchen (Altomünster) abgeerntet. Fotos: Kripo Fürstenfeldbruck
Foto: Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck

Hohe Jugendstrafen für zwei der drei jungen Männer, die 190 Pflanzen in einem Maisfeld bei Altomünster groß gezogen haben. Nach der Entdeckung „erntet“ die Polizei.

Der Cannabis gedieh prächtig und schoss über zwei Meter in die Höhe. Die Anbaufläche, versteckt in einem Maisfeld bei Schmelchen (Markt Altomünster), war – zumindest für bayerische Verhältnisse – riesig. Der Marihuana-Ertrag war gigantisch, die Verkaufsmenge vergleichsweise minimal. Die Strafen für die drei heute 21-jährigen Cannabis-Anbauer aus dem Dachauer Hinterland sind hoch. Das Landgericht München verhängte gegen den Haupttäter eine vierjährige Jugendhaftstrafe. Sein Freund erhielt dreieinhalb Jahre und der dritte junge Mann erhielt für Beihilfe eine einjährige Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt ist.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.