1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Gold für das Dunkle Bier aus Unterbaar

Wettbewerb

21.11.2018

Gold für das Dunkle Bier aus Unterbaar

Das Dunkle Exportbier der Brauerei Unterbaar wurde mit Gold prämiert.
Bild: Marion Kehlenbach (Symbolbild)

Schlossbrauerei gewinnt zum zwölften Mal eine Medaille beim European Beer Stars.

Zum zwölften Mal hat die Schlossbrauerei Unterbaar eine Medaille beim Bierwettbewerb European Beer Stars gewonnen: Vor Kurzem wurde laut einer Mitteilung das dunkle Exportbier in Nürnberg mit Gold prämiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Wettbewerb gilt laut Veranstalter als Schaufenster für die besten Biere der Welt. 2018 sei es noch schwieriger geworden, eine der Medaillen zu erringen, denn die Konkurrenz ist gewachsen: Mit 2344 Bieren aus 51 Ländern aller Kontinente wurde heuer eine Rekordanmeldung erreicht, ein Anstieg von neun Prozent gegenüber 2017. Brauereibesitzer Franz Freiherr Groß von Trockau freute sich über den Erfolg: „Gerade der European Beer Star ist eine Auszeichnung, die uns stolz macht, weil die Konkurrenz dabei so hart ist und gemessen an der Zahl der Teilnehmer nur wenige Auszeichnungen vergeben werden. Auch wenn es bereits die vierte Gold-Auszeichnung in dieser Kategorie ist, ist es dennoch etwas ganz Besonderes.“ Das dunkle Bier aus dem Wittelsbacher Land hat mit seinem kräftig-malzigen Charakter schon 2005, 2006 und zuletzt 2015 den ersten Platz belegt. Auch Silber und Bronze hat es in der Vergangenheit bereits geholt.

Der European Beer Star wurde von den Vereinen Private Brauereien Deutschland und Private Brauereien Bayern gemeinsam mit der Association of Small and Independent Breweries in Europe in diesem Jahr zum 15. Mal ausgelobt. Anders, als bei anderen Bierprämierungen, wird in jeder Produktkategorie lediglich je eine Gold-, Silber- und Bronzemedaille vergeben. Bewertet wurden die eingereichten Biere aus 65 Bierstilen europäischer Brauart von einer 144-köpfigen Fachjury aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern in einer zweitägigen Blindverkostung. Die Kriterien: Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung.

Seit 2005 gingen laut Mitteilung insgesamt fünf Gold-, drei Silber- sowie vier Bronzemedaillen an die 1608 gegründete Schlossbrauerei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren