1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Hat Aichach bald einen Hubert-Gruber-Ring?

Aichach

30.09.2017

Hat Aichach bald einen Hubert-Gruber-Ring?

Die Allee nach Oberwittelsbach hat wertvolle, alte Bäume. Ein Konzept zur Aufwertung ist in Arbeit.
Bild: Erich Echter

Der Aichacher Stadtrat hat sich in seiner Sitzung unter anderem mit der Namensgebung für den Kreisverkehr bei der Bahnunterführung bei Algertshausen beschäftigt.

Attackegegen AfD-Wähler Stadtrat Herman Langer aus Sulzbach (CSU) bedankte sich in der Stadtratssitzung zunächst für die beschlossene Sanierung der Siedlungstraße und des Weideweges im Namen der Sulzbacher. Der Straßenausbau soll noch im Oktober erfolgen: Kosten 182 000 Euro. Dann legte Langer nach: „Ich bedanke mich aber nicht für jene Sulzbacher, die bei der Bundestagswahl AfD gewählt haben“. Er sei sowohl für Sulzbach als auch für Ober- und Unterschneitbach „entsetzt über den Zuspruch für eine rechtspopulistische Partei“. Er sei zudem entrüstet über den Rechtsruck. „Das macht mich sehr betroffen“, so Langer wörtlich.

Verzögerungen bei Funkmast Hans-Peter Port (CSU), Klaus Bleis (FW) und Hermann Langer (CSU) brachten Defizite beim Breitbandausbau und beim zunächst geplanten Funkmast auf dem Grießbeckerzeller Schulgebäude zur Sprache. Besonders Klaus Bleis beklagte sich darüber, wie er beim zuständigen Mann in der Stadtverwaltung „abgekanzelt“ worden sei. Die Telekom habe den zunächst vorgesehenen Standort eines Funkmasten auf der Schule als nicht geeignet betrachtet, so der Bürgermeister. Der Bauausschuss werde sich mit dem Thema erneut zu befassen haben. Dass es zu Verzögerungen komme, sei schon bei einer früheren Info-Veranstaltung in Zell deutlich gesagt worden, stellte Hermann Langer fest.

Baumallee aufwerten Die Baumallee nach Oberwittelsbach soll nach dem Vorschlag von Dieter Heilgemeir (CSU) ökologisch deutlich aufgewertet werden. „Das ist ein uralter Baubestand, da müssen wir was tun“, bekräftigte Heilgemeir im Stadtrat. Er erinnerte an eine Regionalkonferenz des Wittelsbacher Land Vereins mit der Empfehlung, Straßenränder zu begrünen und gegebenenfalls auch mit Blumen zu bepflanzen. In Richtung Oberwittelsbach könnten ähnliche „Schönheitsreparaturen“ bis zum Waldrand erfolgen. Ein entsprechendes Konzept sei bereits in Arbeit, so Bürgermeister Klaus Habermann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Name für Kreisverkehr Nach einem Vorschlag von Georg Robert Jung (FW) könnte die neue Bahnunterführung bei Algertshausen einschließlich der beiden Kreisverkehre in Hubert-Gruber-Ring benannt werden. Jung erinnerte an einen Planentwurf, den der gestorbene Stadtrat der Freien Wähler, Hubert Gruber, vor vielen Jahren vorgelegt habe. Der Antrag soll demnächst behandelt werden, so der Bürgermeister.

Dauerausstellung Sisi-Schloss Die Planungen für eine begleitende Dauerausstellung im Sisi-Schloss im Parterre und in Teilen des ersten Stocks im Hinblick auch auf die Landesausstellung 2020 wurde einstimmig für gut befunden. (gps)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_UWA1077.jpg
Verkehr

Intelligente Technik soll Unfälle auf A8 verringern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden