Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Heilwasser bringt Opernstar nach Leahad

Aufführung

23.03.2015

Heilwasser bringt Opernstar nach Leahad

„Zwei wie Hund und Katz“ heißt das Stück von Bernd Gombold, das die Leahada Theaterfreunde heuer aufführen.
Bild: Sandra Schweizer

Leahada Theaterfreunde feiern erfolgreiche Premiere mit „Zwei wie Hund und Katz“

Die Leahada Theaterfreunde feierten am Samstag die Premiere ihres Dreiakters „Zwei wie Hund und Katz“. Bereits ab den Anfangsszenen fesselten sie die Zuschauer. Ein großes Raunen ging durch den Saal, als der Vorhang aufging und das Bühnenbild von Josef Friedl zum Vorschein kam.

Theaterchef Hans Schweizer und seine Stellvertreterin Zita Gamperl hatten einige Theaterstücke gelesen, ehe sie das richtige Stück gefunden hatten. Die Rollen waren bestens besetzt. Die Theaterfreunde zeigten sich in Topform. Das Stück von Autor Bernd Gombold enthielt neben einer modernen Handlung viele unterhaltsame und humorvolle Momente.

Zum Inhalt: Über Nacht rückt ein kleines, unscheinbares Dorf in den Mittelpunkt der Presse-, Radio- und Fernsehberichterstattung. Sogar der Ministerpräsident interessiert sich plötzlich für das Dorf und schickt einen Ministerialbeauftragten (Leonhard Lohner) zur Prüfung, der auf den hinterlistigen Feuerwehrkommandanten Gustav (Michael Lapperger) trifft. Der Bürgermeister (Leonhard Scherer), seine Frau (Sabine Mayer) und der Dorfpfarrer (Christopher Grimm), seit jeher Nachbarn, streiten wieder einmal. Die Magd (Zita Gamperl) und die Pfarrhausfrau (Sandra Schweizer) müssen oftmals vermitteln.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Zorn verkündet der Pfarrer, dass aus dem Dorfbrunnen schon Heilwasser fließen müsse, wenn eine Zusammenarbeit erfolgen soll. Seltsamerweise geschieht dieses „Wunder“ bald darauf, an dem der Opa (Robert Müller) und der Altknecht (Martin Mayer) nicht unschuldig sind. Sie nutzen die Ankunft von Feriengästen (Doris Stadler und Johannes Grünwald), um den „Wunsch“ des Pfarrers wahr werden zu lassen. Bürgermeister und Pfarrer werten dieses Phänomen als Ergebnis ihrer „blendenden Nachbarschaft“ und werden plötzlich Freunde. Vorschnell wird zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Bärbels (Stefanie Schweizer) Freund (Martin Grünwald) – ein angeblicher italienischer Opernstar – engagiert. Als Souffleure sind Leonhard Lohner und Sabine Schweizer im Einsatz. Inge Steidle wirkt als Maskenbildnerin und Friseurin hinter der Bühne mit. (sws)

Weitere Vorstellungen sind am kommenden Samstag/Sonntag und am Ostersonntag/Ostermontag – jeweils ab 19.30 Uhr – im Landgasthof Voglbräu. Platzreservierungen bei Familie Schweizer unter Telefon 08257/8943 täglich ab 18 Uhr.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren