Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Hilfe für Tornadoopfer auf breiter Front

Tornado

24.05.2015

Hilfe für Tornadoopfer auf breiter Front

Windhose über einem Waldstück etwa 15 Kilometer von Bützow (Mecklenburg-Vorpommern) entfernt. Symbolfoto: Hein-Godehart Petschulat/dpa
Bild: Symbiolfoto Hein-Godehart Petschulat/dpa

Viele Stellen bieten eine psychologische Beratung an. Notfallseelsorge veranstaltet Infoabend

Die Mitarbeiter des Landratsamtes und der Gemeinde Affing stehen auch am Dienstag, 26. Mai, von 8 bis 16 Uhr im Affinger Rathaus zur Verfügung. Betroffene können in dieser Zeit Anträge auf finanzielle Hilfeleistungen des Freistaats (Sofortgeld, Soforthilfe, Härtefonds) stellen und sich beraten lassen. Die Formulare dazu gibt es auch im Internet beim Landratsamt Aichach-Friedberg. (nsi)

Infoabend der Notfallseelsorge Die Notfallseelsorge der Diözese Augsburg organisiert am Donnerstag, 28. Mai, einen Infoabend für Menschen, die vom Tornado betroffen sind oder anderweitig psychisch mit dessen Folgen zu kämpfen haben. Der Infoabend beginnt um 19.30 Uhr in der Affinger Turnhalle. Das teilte Pfarrer Max Bauer dem Landratsamt mit. Betroffene können sich hier informieren und erhalten Hilfe. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben. Auch Betroffene aus Stettenhofen (Langweid, Kreis Augsburg) sind bei der Veranstaltung in Affing willkommen. Aus organisatorischen Gründen kann nach Angaben der Notfallseelsorge der Diözese kein zweiter Infoabend dieser Art in Stettenhofen abgehalten werden. (nsi)

Psychologische Beratung Für die psychologische und seelsorgerische Beratung zu Erlebnissen rund um den Tornado stehen laut einer Mitteilung des Landratsamtes folgende Anlaufstellen zur Verfügung: – Die Notfallseelsorge der Diözese Augsburg ist bis Pfingstsonntag, 24. Mai, unter der Telefonnummer 0821/9060777 erreichbar. – Pfarrer Max Bauer erreichen Betroffene in dringenden Fällen unter Telefon 0151/15293189. – In besonders dringenden Fällen wird auch über die Notrufnummer 112 eine seelsorgerische Beratung vermittelt. (nsi)

Für Familien mit Kindern gibt es nach Angaben des Landratsamtes mehrere Anlaufstellen zur psychologischen Beratung – abhängig vom Alter der Kinder: – Für Familien mit Kleinstkindern ist KoKi – Netzwerk frühe Kindheit ein Ansprechpartner: Anna Brickmann unter Telefon 0821/609199 oder Johanna Ehm, 0821/6089823. – Für Familien mit Krippen- und Kindergartenkindern: Doris Stadler von der Fachberatung der Kindertagesstätten unter Telefon 0821/60999322. – Für Familien mit Schulkindern: Schulpsychologen oder das Kriseninterventions- und -bewältigungsteam (KIBBS) Bayerischer Schulpsychologinnen und -psychologen: Wolf-Dieter Schuster an der staatlichen Schulberatungsstelle für Schwaben in Augsburg, Telefon 0821/509160, E-Mail: w.d.schuster@schulberatung-schwaben.de. (nsi)

Spende aus Rehling Zum 25-jährigen Bestehen des Rehlinger Rathauses samt Vereinstrakt fand am 1. Mai ein Tag der offenen Tür statt (wir berichteten). Die Frauen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und des Katholischen Frauenbunds (KDFB) organisierten dabei einen Kuchenverkauf, zu dem viele Freiwillige etwas beisteuerten. Die Vereine wollen den Reinerlös von 325 Euro an das Sonderkonto für die Betroffenen des Tornados in der Nachbargemeinde Affing und Gebenhofen überweisen. Das berichteten die Verantwortlichen Marianne Herb (KAB) und Inge Gulden (KDFB). (at)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren