1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Hörmann-Reisen investiert Millionen in Busflotte

Verkehr

04.06.2014

Hörmann-Reisen investiert Millionen in Busflotte

Busübergabe in Neu-Ulm: (von links) Karl-Heinz Friedrich (Setra-Vertriebsleiter), Mathilde Hörmann, Philipp Hörmann, Xaver Hörmann und Robert Mattes (Setra-Vertriebsleiter Region Bayern).
Bild: Josef Abt

Das Rehlinger Familienunternehmen modernisiert Fuhrpark und ist in den Fernlinienmarkt eingestiegen

Das Rehlinger Unternehmen Hörmann-Reisen modernisiert seinen Fuhrpark. Vier neue hochmoderne Reisebusse wurden jetzt im Herstellerwerk Setra in Neu-Ulm übergeben. Vor Kurzem wurde erst ein neuer Reisdoppeldeckerbus im Werk abgeholt. In den nächsten Wochen folgen noch einige weitere moderne Busse. Nach Angaben von Geschäftsführer Philipp Hörmann ist es die größte Investition, die Hörmann-Reisen in seiner Firmengeschichte jemals getätigt hat: Das Auftragsvolumen liege bei rund 4,5 Millionen Euro. Laut Juniorchef fährt Hörmann jetzt ausschließlich Fahrzeuge der Marke Setra. Neben fünf Reisebussen kommen insgesamt vier Fernlinienbusse dazu. Im Juli wird ein fünfter Fernlinienbus die neue Flotte komplettieren.

Setra-Vertriebsleiter Karl-Heinz Friedrich unterstrich bei der Schlüsselübergabe, dass Hörmann-Reisen nun das Modernste an Bussen hat, was derzeit auf den Straßen zu finden sei. Gemeinsam mit Setra suchte Hörmann nach Verbesserungen und setzte Ausstattungswünsche für Sicherheit und Komfort um. Dazu gehört beispielsweise ein Toilettenfenster. Die Doppeldeckerbusse sind mit hochmodernen, umweltfreundlichen Motoren ausgestattet und erfüllen die Euro-Norm 6.

Der große Tag für Hörmann-Reisen wurde zusammen mit rund 200 Reisegästen gefeiert, die bei der Busübergabe und Premierenfahrt dabei waren. Mit den „ausgedienten“ Reisebussen ging es Richtung Neu-Ulm. Dort wurden diese ausgetauscht und mit den neuen Bussen ging es dann wieder zurück. Im Setra-Werk fand eine Führung durch die Produktion für die Teilnehmer statt. Mathilde Hörmann war es vorbehalten, einen der noch verhüllten Fünf-Sterne Doppeldeckerbusse per Knopfdruck zu „entblößen“.

Philipp Hörmann ging auch auf eine Neuerung, beziehungsweise Erweiterung des Geschäftsfelds bei Hörmann-Reisen ein – den Fernlinienverkehr. Im September 2013 hat sich Hörmann zur Kooperation mit dem Marktführer MeinFernbus im neu geöffneten Fernlinienmarkt entschieden und ist mit einem Bus auf der Linie München-Saarbrücken gestartet. Bis Anfang Juli werden bei Hörmann-Reisen insgesamt fünf Fernlinienbusse im Einsatz sein, die auch ab Augsburg Verbindungen in interessante Städte herstellen, darunter Wien. Auch diese Busse, von denen nun zwei abgeholt wurden, haben beste Ausstattung wie Vier-Sterne Sitzkomfort mit 48 Sitzplätze, WLAN, Bordentertainment-System, hohe Sicherheitstechnik und auch den umweltfreundlichsten Motor Euro 6. (at)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSCN9267(1).jpg
Bildergalerie

Die Weihnachtsmärkte in der Region

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden