1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Hubertus ist gerettet

Verein

04.05.2017

Hubertus ist gerettet

Der neue Vorstand der Obergriesbacher Schützen mit (von links) Kassenwart Erich Echter jun., 2. Bürgermeister Daniel Schulz, 2. Kassenwart Ulrich Männer, 2. Jugendwart Josef Thurner, 2. Schützenmeister Richard Marienfeld, Schützenmeister Manuel Toetz, Beirätin Maria Pflugmacher, Jugendwart Hubert Ostermayr, Damenwartin Christina Thurner-Toetz und Bürgermeister Josef Schwegler.
Bild: Katharina Wachinger

Obergriesbacher Schützen haben nun doch noch Vorsitzende gefunden. Manuel Toetz löst Rosa Männer ab

Geht es weiter mit dem Traditionsverein Hubertus Obergriesbach oder droht das Aus? Das war in den vergangenen Wochen die Sorge vieler Mitglieder des Schützenvereins. Erleichterung dann bei der außerordentlichen Versammlung: Für die noch unbesetzten Ämter des Ersten und Zweiten Schützenmeisters zeichnete sich Bereitschaft zur Kandidatur aus den Reihen der Mitglieder ab. Manuel Toetz löste Rosa Männer nach neun Jahren an der Spitze des Vereins ab, sein Stellvertreter ist Richard Marienfeld.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die bisherige Schützenmeisterin Rosa Männer zeigte zu Beginn Aufgaben eines Vorstands auf und appellierte an die Mitglieder, den Ehrenamtlichen Respekt und Unterstützung entgegenzubringen. Zu einem Miteinander von Alt und Jung im Verein forderte auch Bürgermeister Josef Schwegler die Schützen auf. Mit seinem Stellvertreter Daniel Schulz leitete er die Wahl. Manuel Toetz wurde als Schützenmeister vorgeschlagen und einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Zwei Vorschläge gab es für den Zweiten Schützenmeister: Richard Marienfeld und Erich Echter jun. Von den 33 Wahlberechtigten gaben 24 Mitglieder ihre Stimme Marienfeld, acht Stimmen bekam Echter, eine war ungültig.

Durch den Wechsel Toetz’ vom Kassenwart zum Ersten Schützenmeister stand auch die Neuwahl eines Kassenwartes an. Erich Echter wurde einstimmig für dieses Amt gewählt. Zu guter Letzt fehlte für den vollzähligen Vorstand noch ein Zweiter Beirat (zuletzt Marienfeld). Hier gab es gleich drei Kandidatinnen: Nadine Willer, Maria Pflugmacher und Rosa Männer. Die beiden Jungschützinnen Willer und Pflugmacher bekamen in geheimer Wahl je 13 Stimmen, Männer fünf Stimmen. In der Stichwahl wählten 18 Pflugmacher und 14 Willer, es gab eine ungültige Stimme. Die beiden meldeten gleichzeitig Interesse an einem Jugendtrainerschein an. Die Anwesenden stimmten dem applaudierend zu.

Hubertus ist gerettet

Rosa Männer war 21 Jahre im Vorstand der Hubertusschützen und seit 2008 an der Spitze als Erste Schützenmeisterin. Ihr Dank galt zum Schluss dem alten Vorstand. Als letzte Amtshandlung überreichte sie ihrem Mann Willi Männer ein kleines Präsent. Er engagierte sich 21 Jahre im Vorstand. Davon war er neun Jahre (von 1984 bis 1993) Erster Schützenmeister.

In den nächsten Wochen soll ein Termin für das „Blasrohrschießen“ festgelegt werden. Und auch eine Satzungsänderung steht an. Zum Schluss dankte der neue Schützenmeister den Wählern für das Vertrauen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren