Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. In Aichach gibt es wieder Knappen …

Fußball

21.04.2018

In Aichach gibt es wieder Knappen …

Die große Liebe zum FC Schalke 04 wird jetzt in Aichach in einem neuen Verein gepflegt.
3 Bilder
Die große Liebe zum FC Schalke 04 wird jetzt in Aichach in einem neuen Verein gepflegt.
Bild: Ina Fassbender/dpa

 …aber nicht im Grubet. 21 Anhänger des FC Schalke 04 gründen in Aichach einen Fanklub

Der Termin war ganz bewusst gewählt. Nicht an irgendeinem Datum sollte der Fanklub von Schalke 04 in Aichach ins Leben gerufen werden, sondern entsprechend dem Geburtsjahr dieses Klubs aus Gelsenkirchen an einem 19. 4. Also passte der Donnerstag in dieser Woche gerade richtig zu dieser Vorgabe. Und die Versammlung im Garten des Lokals „Atelier“ musste auch zu einer ganz bestimmten Zeit beginnen – eben um 19.04 Uhr. Die meisten der 14 erschienenen Mitglieder brachten mit ihrem Outfit bereits zum Ausdruck, für welchen Klub ihr Herz schlägt. Die Gäste präsentierten sich mit Shirts der Schalker oder mit einem passenden Käppi. Blauweiße Schals durften ebenso wenig fehlen und eine Fahne dieses Vereins machte den übrigen Gästen klar, um was es hier ging. Zur Einstimmung erklang das Vereinslied „Blau und Weiß, wie lieb’ ich dich“. Gefachsimpelt wurde am langen Tisch – Wie könnte es anders sein? – beispielsweise über die Partie am Vorabend, als die Schalker im Pokalhalbfinale Eintracht Frankfurt mit 0:1 unterlagen und der Schiedsrichter dem vermeintlichen Ausgleich die Anerkennung wegen eines Handspiels versagt. Der Fernsehreporter, der diese Entscheidung verteidigte, wurde mit kritischen Worten bedacht. Eine der vier Frauen in dieser Runde weinte der verpassten Finalteilnahme in der Bundeshauptstadt keine Träne nach: „In Berlin hätten wir die Hucke voll gekriegt.“ Dort heißt der Gegner bekanntlich Bayern München.

Nadine Handte ist im Ehrenamt für die Blauweißen im Einsatz. Sie trägt den Titel Mannschaftsbetreuer München und bemüht sich darum, möglichst viele Kontakte zwischen dem Bereich von Österreich und dem Bodensee herzustellen und zu vertiefen. Sie berichtete, wie sie vom Schalke-Virus befallen wurde: „Mit 17 hatte ich einen Freund, der war Schalke-Fan.“ Also begleitete sie ihn zu den Königsblauen: „Dann war das so geil. Jetzt werde ich 41. Ich habe drei Kinder, alle sind Mitglieder.“ Ein Bub aus diesem Trio war am Donnerstag mit dabei.

Holger Weiß, von dem die Initiative zu diesem Fan-Klub ausging, erklärte seine Beweggründe: „Feiern tu ich sehr gerne.“ Das will er nun am liebsten zusammen mit Schalker Freunden machen. Er versprach, einmal im Jahr zu einem Fest einzuladen, „das ich komplett zahle“. Wichtig sei ihm grundsätzlich, das Vereinsleben in Schwung zu bringen.

Ehe die Wahl über die Bühne gehen konnte, bekamen die Fans die Satzung von Royal Blue Bavaria zu hören. An diesen zwölf Paragrafen wird sich auch der Verein „Wittelsbacher Knappen“ orientieren. Dort ist unter anderem zu lesen, dass man sich gegen Rowdytum, Rassismus und Gewalt ausspricht. Als Vereinslokal wurde die Schrobenhausener Straße 1 in Aichach festgelegt, der Jahresbeitrag wird ebenfalls sinngerweise 19,04 Euro betragen. Der Begriff „Knappen“ für die Schalker Mannschaft hängt mit dem Bergbau im Ruhrgebiet zusammen. Insofern passt das auch ganz gut zu Aichach, denn im Erzbergwerk im Grubet arbeiteten im Mittelalter ja auch Bergmänner, die auch Knappen genannt werden.

Richard Plank schilderte negative Erfahrungen, die er bei einem Verein in Augsburg machte. Wenn jeder nur nach seinem Vorteil suche, entspreche das seinen Vorstellungen nicht. Sein Vorschlag: „Man kann auch mit neun Leuten wo hinfahren.“ Dabei dachte er zu allererst an ein Spiel mit dem Bundesligisten.

Ist damit zu rechnen, dass mal ein Schalker Profi beim neuen Fanklub in Aichach vorbeischaut? Zumindest nicht so schnell, denn dieser Verein hat nun rund 1300 solcher Vereinigungen zu betreuen. Wenn man bedenkt, dass der Kader aus zwei Dutzend Fußballern besteht, lässt sich leicht ausrechnen, dass hier Geduld vonnöten ist.

Das Ergebnis der ersten Wahl, an der 14 der bislang 21 Mitglieder teilnahmen: Vorsitzender Holger Weiß, Zweite Vorsitzende Mandy Klang, Geschäftsführer Andy Dietenhauser, stellvertretender Geschäftsführer Harry Schremser, Kassenwart Daniel Maucher und seine Vertreterin Lisa Häusler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren