1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. In Blumenthal sollen Herzen fliegen lernen

Veranstaltung

25.08.2019

In Blumenthal sollen Herzen fliegen lernen

Copy%20of%20Bild1.tif
2 Bilder
Neben Workshops und Konzerten konnten die Besucher auch in aller Ruhe durch die Stände bummeln und allerlei Handgemachtes und Besonderes anschauen und kaufen.

Das Herzflug-Festival in Blumenthal hat sich einen Namen gemacht. Diesmal begeben sich 300 Besucher auf eine Reise, die sie zu sich selbst führen soll.

Julia Baus’ Ziel ist klar. Sie möchte „in total entspannter Atmosphäre, Räume schaffen, auf der inneren Spielwiese zu tanzen“. Die Bewohnerin der Gemeinschaft von Blumenthal und Organisatorin des jährlichen Elfenfestivals will somit „die Herzen zum Fliegen bringen“. So ist der Name des „Herzflug Festivals“ entstanden, das am Wochenende zum vierten Mal auf Schloss Blumenthal stattfand.

Gemeinsam mit Fabian Wiltschko alias DJ Vish aus Dietramszell sollte so eine Seelen-, Herz-, und Tanzreise ins Innerste eines jeden der mittlerweile knapp 300 Besucher entstehen. Waren es im ersten Jahr nur 80 Teilnehmer, so hat sich das Festival in den vergangenen vier Jahren doch unter gleichgesinnten spirituell und esoterisch Angehauchten herumgesprochen. Sie kamen zum Großteil aus der Münchner Umgebung ins Wittelsbacher Land. Viele waren mit Zelt oder Schlafmöglichkeiten im Auto angereist und bleiben für beide Festivals zwei Tage. Der Eintrittspreis von 70 Euro für das gesamte Wochenende beinhaltete sämtliche angebotenen Veranstaltungen und Workshops.

Beim Herzflug-Festival gibt es Seelenmusik und Kakao-Zeremonie

Die Besucher konnten sich zu verschiedenen Meditationen, Yoga-Kursen, Yoga-Kursen, Tanzreise Massage oder Mantra-Singen einfinden. Wohl vor allem Insidern ein Begriff waren Angeboten wie Heartflowersinging, Kakao-Zeremonie, Räuchern mit Trommelreise oder Seelenmusik. Zwischen Seminarraum, Schlosspark, dem Freiraum und der Kirche waren die Veranstaltungen angenehm verteilt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Organisator DJVish versuchte auf dem Festival „Räume zu schaffen, wo Magie passieren kann“ und das selbstverständlich ohne Drogen und Alkohol, rein durch Musik, Meditation und Klänge. Es sei ihm „ein Anliegen, dass die Besucher sich trauen, ihre Herzen zu öffnen, sie zu zeigen und strahlen zu lassen“, betonte er. Gerade in Zeiten, in denen der Amazonas brenne und die Meere voller Plastikmüll seien, finde er es enorm wichtig, „für eine nachhaltige Welt gemeinsam zu schwingen“ und sich bewusst zu werden, dass das Materielle nicht alles sei.

Das Wetter passt bestens beim Herzflug-Festival in Blumenthal

Das Wetter jedenfalls hätte nicht besser sein können für Julia Baus und Fabian Wiltschko. Auf dem gesamten Gelände herrschte eine Stimmung aus Klängen und Harmonie. Für die Veranstalter war das Wochenende ein voller Erfolg. Und so wird es auch im nächsten Jahr wieder Freigeister und Andersdenkende nach Blumenthal ziehen, um in kindlicher Leichtigkeit und Unbekümmertheit in eine andere Welt einzutauchen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren