1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. In Kühbach sind fünf Katzen verschwunden

Kühbach

14.01.2020

In Kühbach sind fünf Katzen verschwunden

Nicole Heib aus Kühbach vermisst seit dem 18. Dezember ihre Katze Nelly. In Heibs Wohngebiet sind in jüngster Zeit noch vier weitere Katzen verschwunden. Ein Zufall?
Bild: Nicole Heib

Plus In einem Wohngebiet im Süden von Kühbach häufen sich die vermissten Tiere. Eine Katzenbesitzerin hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Wo sind Nelly und Co.?

Bei vielen Katzenbesitzern im Kühbacher Süden geht die Angst um. Seit etwa einem Monat sollen dort fünf Katzen spurlos verschwunden sein. Eine der betroffenen Katzenbesitzerinnen, Nicole Heib, hat jetzt Anzeige gegen Unbekannt bei der Aichacher Polizei erstattet. Diese ermittelt in dem Fall und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Wie Heib berichtet, ist ihre Katze Nelly seit dem 18. Dezember nicht mehr nach Hause gekommen. Als sie und ihre Kinder an den Folgetagen in der Nachbarschaft nach der Samtpfote suchten, erfuhren sie, dass weitere Katzen in der Siedlung vermisst werden. Seit dem 16. Dezember bis heute sind laut Heib fünf Katzen im Bereich Staufenstraße, Burgstraße und Wöresbacher Straße verschwunden. Die 44-Jährige berichtet zudem, dass Mitte Dezember zwei weitere Katzen aus der Nachbarschaft verletzt nach Hause kamen. Eine davon wurde vom Tierarzt untersucht. Dieser konnte sich zwei Ursachen für die Verletzungen vorstellen: Entweder die Katze war in ein gekipptes Fenster eingeklemmt oder sie musste Prügel erleiden. Immer wieder seien in dem Gebiet Katzen sehr verstört nach Hause gekommen, erzählt Heib.

Katzenfänger oder Katzenhasser?

Die Kühbacherin hofft nicht, dass Katzenfänger oder ein Katzenhasser für das Verschwinden der Tiere verantwortlich sind, aber Zufall kann das nicht mehr sein, sagt sie. Dennoch könnten die Katzen auch irgendwo eingesperrt sein. Deshalb setzt Heib darauf, dass alle Bürger in der Umgebung in ihren Garagen, Kellern, Gartenhäusern oder Ähnlichem nachsehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Heib weiß genauso wie Erich Weberstetter, Leiter der Polizeiinspektion Aichach, und Sahra Scheffler, ehrenamtliche Vorsitzende der Tierschutzorganisation Attis, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, warum Katzen nicht mehr auftauchen. „Es gibt keinen Monat, wo nicht eine Katze vermisst wird, aber so eine Häufung in so einem kleinen Gebiet kann eigentlich kein Zufall mehr sein“, glaubt Scheffler. Auch Weberstetter hält „menschliches Zutun“ nicht für ausgeschlossen, die Polizei brauche allerdings die Hilfe der Bevölkerung. Verdächtige Wahrnehmungen oder Fahrzeuge oder weitere verschwundene Tiere sollten sofort gemeldet werden.

Eine Familie vermisst fünf Katzen

Scheffler erinnert sich an einen Fall vor einigen Jahren, als mehrere Katzen aus Aichach-Nord später an anderen Orten wiedergefunden wurden. Heibs Katze ist gechippt und könnte auch dann wieder den Weg nach Hause finden, wenn sie anderswo hingebracht worden wäre. Eine Familie aus der Staufenstraße ist besonders leidgeprüft: Seit 2017 vermisst sie fünf Katzen: Traudi, Kitty, Felix, Willi und Freddy.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren